Alle Artikel mit dem Schlagwort: Konzert

Das war die leonART 2020

Unter dem Titel »Stiller Beobachter« wurden von 3. bis 11.Juli 2020 bei der leonART – dem Leondinger Kunstfestival im öffentlichen Raum – Bäume in den Mittelpunkt gestellt. Mit diesem Video wollen die Kuratorinnen Sarah Schnauer und Jasmin Leonhartsberger einen Einblick in die vergangenen Tage geben und den leonART – Künstler*innen für die Zusammenarbeit danken.

leonART Konzert online | PAUL SCHUBERTH & TOMÁS NOVÁK

WOOD-STOCK by DIE.FISCH.DIE Konzert: PAUL SCHUBERTH & TOMÁS NOVÁK leonART | Kunstfestival im öffentlichen Raum 03.–11.07.2020 | Leonding  Mit der Konzertreihe »Wood-Stock« holt die.fisch.die das Beste vor den Vorhang. Musik und Natur – die Schönheit zweier Welten werden miteinander verbunden. Musiker*innen werden unter Leondinger Baumkronen Musik aufzeichnen. Sodass alle, jederzeit, ihre Akkus aufladen können, wenn sie mit den Musikstücken ihren privaten Sonnenuntergang genießen. Freuen Sie sich auf ein Konzert, welches Sie in ihrer Hosentasche überallhin begleitet.

leonART Konzert online | ROLAND VON DER AIST

WOOD-STOCK by DIE.FISCH.DIE Konzert: ROLAND VON DER AIST leonART | Kunstfestival im öffentlichen Raum 03.–11.07.2020 | Leonding  Mit der Konzertreihe »Wood-Stock« holt die.fisch.die das Beste vor den Vorhang. Musik und Natur – die Schönheit zweier Welten werden miteinander verbunden. Musiker*innen werden unter Leondinger Baumkronen Musik aufzeichnen. Sodass alle, jederzeit, ihre Akkus aufladen können, wenn sie mit den Musikstücken ihren privaten Sonnenuntergang genießen. Freuen Sie sich auf ein Konzert, welches Sie in ihrer Hosentasche überallhin begleitet.

leonART Konzert online | LUCIA LEENA

WOOD-STOCK by DIE.FISCH.DIE Konzert: LUCIA LEENA leonART | Kunstfestival im öffentlichen Raum 03.–11.07.2020 | Leonding  Mit der Konzertreihe »Wood-Stock« holt die.fisch.die das Beste vor den Vorhang. Musik und Natur – die Schönheit zweier Welten werden miteinander verbunden. Musiker*innen werden unter Leondinger Baumkronen Musik aufzeichnen. Sodass alle, jederzeit, ihre Akkus aufladen können, wenn sie mit den Musikstücken ihren privaten Sonnenuntergang genießen. Freuen Sie sich auf ein Konzert, welches Sie in ihrer Hosentasche überallhin begleitet.

Stimmgewaltige SOUND WG

In einem ausverkauften Haus brillierten die Musiker*innen der SOUND WG vor ihrem begeisterten Publikum. Bis auf den letzten Platz gefüllt war der Doppl:Punkt an diesem besonderen Abend, der ganz im Zeichen der Liebe stand. Wie könnte es auch anders sein, wenn die KUVA zum Valentinskonzert lädt. Zu hören gab es neuarrangierte Songs aus dem Repertoire der ganz großen Liebeslieder. Das perfekt abgestimmte Ensemble der Sound WG zeigte ihr Können in den lauten und auch leisen Tönen und zauberte den Zuhörer*innen ein Lächeln auf die Lippen. Credits: Lukas Riegel

SOUND WG | KONZERT

Die SOUND WG ist ein Ensemble aus 20 SängerInnen und einer 4-köpfigen Band, das Songs verschiedenster Musikrichtungen interpretiert. Das abwechslungsreiche Repertoire reicht von Soul und Jazz über Gospel bis hin zu Pop-, Rock- und Filmmusik. Einzigartig wie die WG-BewohnerInnen selbst sind auch die Arrangements von Diana Jirkuff, selbst etablierte Sängerin und musikalischer Kopf des illustren Haufens. In liebevoller Feinarbeit ausgetüftelt, sorgten die hausgemachten Versionen großer Songs bereits in einer Vielzahl renommierter Häuser des Landes für offene Münder und ein begeistertes Publikum. Die leidenschaftliche, energiegeladene und vor allem immer positive und mitreißende Stimmung, die die SOUND WG auf die Bühne mitbringt, ist ansteckend und lässt niemanden kalt. Ob gerührt, amüsiert, überrascht oder einfach nur genießend – in dieser WG ist Platz für Alles und Jeden. Emotionen gehören bei diesen Konzerten einfach dazu. SOUND WG Homepage https://www.soundwg.at/ SOUND WG @ Facebook https://www.facebook.com/soundwg/ SOUND WG @ Youtube https://www.youtube.com/channel/UC0sGu6ynoFI51P0vbOjH6YQ TICKETS Tickets sind bei KUPFTICKET und im KARTENBÜRO erhältlich. Kartenbüro:  Turm 9 – Stadtmuseum Leonding. Do–Sa  14—18 Uhr | So 10—16 Uhr | Feiertags geschlossen Telefon 0732 6878-8500 | 0732 674746 | …

SOUND WG | KONZERT

14.02.2020 | 20 Uhr | DOPPL:PUNKT Die SOUND WG ist ein Ensemble aus 20 SängerInnen und einer 4-köpfigen Band, das Songs verschiedenster Musikrichtungen interpretiert. Das abwechslungsreiche Repertoire reicht von Soul und Jazz über Gospel bis hin zu Pop-, Rock- und Filmmusik. Einzigartig wie die WG-BewohnerInnen selbst sind auch die Arrangements von Diana Jirkuff, selbst etablierte Sängerin und musikalischer Kopf des illustren Haufens. In liebevoller Feinarbeit ausgetüftelt, sorgten die hausgemachten Versionen großer Songs bereits in einer Vielzahl renommierter Häuser des Landes für offene Münder und ein begeistertes Publikum. Die leidenschaftliche, energiegeladene und vor allem immer positive und mitreißende Stimmung, die die SOUND WG auf die Bühne mitbringt, ist ansteckend und lässt niemanden kalt. Ob gerührt, amüsiert, überrascht oder einfach nur genießend – in dieser WG ist Platz für Alles und Jeden. Emotionen gehören bei diesen Konzerten einfach dazu. https://www.soundwg.at/ https://www.youtube.com/channel/UC0sGu6ynoFI51P0vbOjH6YQ TICKETS bei KUPFTICKET und im KARTENBÜRO erhältlich.Kartenbüro:  Turm 9 – Stadtmuseum Leonding.Do–Sa  14—18 Uhr | So 10—16 Uhr | Feiertags geschlossenTelefon 0732 6878-8500 | 0732 674746 | saghallo@kuva.atKostenloser Shuttle zu den KUVA-Veranstaltungen ab Meixnerkreuzung Fotocredit: Hannes Eilmsteiner

Lange Nacht der Museen

5.10.2019 | LANGE NACHT DER MUSEEN 18.30 Uhr | 44er Galerie | Stadtplatz 44, 4060 Leonding Führung mit den Künstler*innen Evelyn Kreinecker und Roland Maurmair durch die Ausstellung „animal sociale“ in der 44er Galerie am Leondinger Stadtplatz (Shuttle vom/zum Turm 9) 18 — 01 Uhr | Turm 9 – Stadtmuseum geöffnet | Daffingerstraße 55, 4060 Leonding FINISSAGE | »FRANZ XAVER ECKER« | Turm 9 – Stadtmuseum 20 Uhr | Dokumentarfilm mit anschließendem Talk »Are you lonesome… Franz Xaver Ecker –  Bildender Künstler« by Andreas Egger | Dokumentarfilm mit anschließendem Talk 22 Uhr | »Prelvis Ashley performes Elvis Presley«  by Patrik Huber 23.15 Uhr | Spätvorstellung des Dokumentarfilms »Are you lonesome… Franz Xaver Ecker –  Bildender Künstler«  

Roland Neuwirth & Radio.String.Quartet Klangbilder

DANKE für den wunderbaren, musikalischen Abend im Doppl:Punkt. Roland Neuwirth über das neue Musikprojekt: „Wenn sich ein so großartiges Ensemble wie das radio.string.quartet plötzlich mit meinen Liedern beschäftigt, entsteht eine neue Dimension. Die Geiger Bernie Mallinger und Igmar Jenner spielten lange Zeit bei den Extremschrammeln. Sie bilden mit den meisterhaften Damen Cynthia Liao und Sophie Abraham ein überaus virtuos groovendes Streichquartett. Wen reißt solch eine Präsenz nicht aus der Lethargie? Also werden Sie mich sicher verstehen: Ich bin süchtig, ich singe wieder.“ Fotocredits: Lukas Riegel

Konzert | Roland Neuwirth und das radio.string.quartet

19 Monate und vier Tage hat Roland Neuwirth nach seinem Abschied von den Extremschrammeln die Bühnenabstinenz ausgehalten. Nun ist er zurück. Jedoch nicht mit seinem ehemaligen Ensemble, sondern mit dem radio.string.quartet. Ein Streichquartett, dessen Arbeit er seit langem sehr schätzt. Auf dem Programm stehen neben Neuwirth-Klassikern auch einige neue Kompositionen, arrangiert von den Musikern des r.s.q. und Roland Neuwirth selbst. Eine Formation die das Zu- bzw. Neuhören ungemein spannend macht. Roland Neuwirth über das neue Musikprojekt: „Wenn sich ein so großartiges Ensemble wie das radio.string.quartet plötzlich mit meinen Liedern beschäftigt, entsteht eine neue Dimension. Also werden sie mich sicher verstehen: Ich bin süchtig, ich singe wieder.“ Roland Neuwirth, Gesang und Kontragitarre Bernie Mallinger, Violine Igmar Jenner, Violine Cynthia Liao, Viola Sophie Abraham, Cello   Information zum Kartenverkauf Vorverkauf und Reservierungen erhalten Sie bei www.ticketjet.at und im Kartenbüro. Telefon 0732 | 6878-8500 | saghallo@kuva.at Ermäßigungen OÖNachrichten Card | Aktivpass | Student*innen | Senior*innen | Hunger auf Kunst | Kulturpass    

Konzert | Dylan Under Cover | 4NOW feat. Ferry Öllinger

Der Schauspieler Ferry Öllinger und die Band 4NOW gestalten einen Abend rund um den SongPoeten Bob Dylan, der 2016 für seine »poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition« als erster Musiker den Literaturnobelpreis erhielt. Der bekennende Dylan-Fan Ferry Öllinger vertieft sich in die Texte des Meisters und findet dabei überraschende Indizien, die die Linzer Band 4NOW in ihren Neuinterpretationen bekannter Dylan-Songs musikalisch aufgreift.   Information zum Kartenverkauf Vorverkauf und Reservierungen erhalten Sie bei www.ticketjet.at und im Kartenbüro. Telefon 0732 | 6878-8500 | saghallo@kuva.at Ermäßigungen OÖNachrichten Card | Aktivpass | Student*innen | Senior*innen | Hunger auf Kunst | Kulturpass    

Dylan Under Cover 4NOW feat. Ferry Öllinger

1. März 2019 | 20 Uhr | Doppl:Punkt Der Schauspieler Ferry Öllinger und die Band 4NOW gestalten einen Abend rund um den Song–Poeten Bob Dylan. Für seine »poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Songtradition« erhielt Dylan als erster Musiker 2016 den Literaturnobelpreis. Ziel des Abends ist es, sich dem Gesamtkunstwerk Dylan zu nähern und sein sprachliches und musikalisches Universum zu ergründen. Der bekennende Dylan–Fan Ferry Öllinger vertieft sich in die Texte des Meisters und findet dabei überraschende Indizien, die die Linzer Band »4NOW« in ihren Neuinterpretationen bekannter Dylan-Songs musikalisch aufgreift. 4NOW sind Christoph Lagemann, Dietmar Nemeth, Franz Ransmayr und Erwin Schmölzer. — Reservierungen & Vorverkauf: HIER Kartenbüro DO – SA 14 — 18 Uhr | SO 10 — 16 Uhr | Turm 9 – Stadtmuseum Leonding | Daffingerstraße 55 | 4060 Leonding | 0732/674746 | saghallo@kuva.at | 0732/6878-8500 Bürgerservice Stadtgemeinde Leonding MO – DO 07.30 — 18 Uhr, FR 07.30 — 12 Uhr Stadtplatz 1 | 4060 Leonding Abendkasse | ab 18 Uhr | Haidfeldstraße 31a | 4060 Leonding Preise: VVK € 15,- | erm. …

Roland Neuwirth und das radio.string.quartet

9. Mai 2019 | 20 Uhr | Doppl:Punkt 19 Monate und vier Tage hat Roland Neuwirth nach seinem Abschied von den Extremschrammeln die Bühnenabstinenz ausgehalten. Dann folgte er der Bitte eines befreundeten Veranstalters doch bei seinem Festival aufzutreten, in welcher Besetzung auch immer. Neuwirth sagte zu. Er trat jedoch nicht mit seinem ehemaligen Ensemble, den Neuwirth Extremschrammeln auf, die sind seit Ende 2016 (Musik–) Geschichte, sondern mit dem radio.string.quartet. Ein Streichquartett, dessen Arbeit er seit langem sehr schätzt. Auf dem Programm standen neben Neuwirth–Klassikern auch einige neue Kompositionen, arrangiert von den Musikern des r.s.q. und Roland Neuwirth selbst. Die Kombination aus Streichquartett und neuen Arrangements hebt die Lieder von Neuwirth auf eine ganz andere, besondere Ebene. Im ersten Moment zuweilen irritierend, als betrachte man sie in einem Vexierspiegel, dann aber, wie unter einem Brennglas, schärfer und konturenreicher. Das macht das Zu–bzw. Neuhören ungemein spannend. Roland Neuwirth über das neue Musikprojekt: »Wenn sich ein so großartiges Ensemble wie das radio.string.quartet plötzlich mit meinen Liedern beschäftigt, entsteht eine neue Dimension. Die Geiger Bernie Mallinger und Igmar Jenner …

Das war die Irish Folk and Blues Night am Stadtplatz!

Am 15.6. wurde am Leondinger Stadtplatz ein großes Irisches Fest gefeiert! Das Konzert der Medley Folk Band rund um den Leondinger Musikschullehrer Georg Höfler und ausgewählten Chorklassen der Neuen Musikmittelschule Leonding begeisterte Groß und Klein! Der laue Frühsommerband lud zum Verweilen, Mittanzen und Genießen ein. Die KUVA dankt an dieser Stelle Georg Höfler, der NMMS Leonding und der Schulleiterin Katharina Bindeus, dem Aufsichtsrat der KUVA sowie allen Mitfeiernden!        

Irish Folk and Blues Night | 15.6.2018

Medley Folk Band und Chorklassen 15.6.2018 | 19.30 Uhr | Stadtplatz Leonding | Konzert Die Band präsentiert 2018 ein überaus abwechslungsreiches Konzertprogramm, das irisch-schottische Folkmusik, amerikanischen Rhythm‘n Blues und Bluegrass gekonnt mischt. Rebellenlieder, Balladen, Trinklieder, Tänze, Zungenbrecher: Das Flair der Pubs Irlands, die romantischen Weiten Schottlands, bodenständiger Bluegrass und erdiger Rhythm `n` Blues – die vier Musiker verbinden die Klangwelten zweier Kontinente ganz mühelos zu einem höchst beeindruckenden und nachhaltigen Klangerlebnis. Georg Höfler: Vocal, Gitarre, Slidegitarren, Cajon Robert Höfler: Vocal, Gitarre, Irish Bouzouki, Bluegrass Banjo Martin Reisinger: Vocal, Slidegitarre, Blues Harp, Tenor Banjo Claudia Woldan: Geige, Vocal Ein Konzerterlebnis der besonderen Art!  

Klassik in der Kürnberghalle | Best of JKU

Das Uniorchester und das Kepler Blasorchester der Johannes-Kepler Universität Linz bieten in ihrem gemeinsamen Konzert in der Kürnberghalle Leonding am Samstag, 26. Mai 2018, 19.30 Uhr ein Programm, das für jeden musikalischen Geschmack ein Hörgenuss werden wird.   Das Sinfonieorchester der JKU wird Sie mit der Ouvertüre Italienerin in Algier von Giacomo Rossini und mit Highlights aus George Bizets Carmen in die Welt der Oper entführen. Als Gesangssolisten zu hören sind Silke Redhammer und Martin Kiener. Liebhaber der Filmmusik von John Williams dürfen sich auf Star Wars freuen, rhythmisch und beschwingt beendet das UNIO den ersten Teil des Konzertes mit Conga del Fuego Nuevo von Arturo Marquez. Das Kepler Blasorchester wird den zweiten Teil des Konzertes bestreiten. Bekannte Melodien werden Sie in der Ouvertüre zu Wiener Blut von Johann Strauss erkennen. Mit dem neukomponierten Stück The Wall von Otto M. Schwarz und dem soeben erschienen Arrangement Elton John on Stage geht es weiter. Die South Rampart Street Parade bildet den beschwingten Abschluss. UNI-Orchester der JKU (UNIO) Die rund fünfzig Musikerinnen und Musiker des UNIOs eint …

Das waren die „Frühlingsgefühle“ im Doppl:Punkt

Der Schwerpunktmonat März brachte mit „Frühlingsgefühle“ drei Veranstaltungen in den Doppl:Punkt: Ein Konzert, ein Kindertheater und eine szenische Lesung. 8.3.2018 | Spring String Quartet | BEST INGREDIENTS Best Ingredients ist die musikalische Essenz aus 20 Jahren gemeinsamen Experimentierens, Entwickelns und Verfeinerns. Ein Spezialitätencocktail aus Songs, die die Musiker beeinflussten und prägten oder jahrelang begleiteten.   17.3.2018 | Die Herde | EINE KUH MACHT MÜHE Ein »kuhles« Musiktheater für junges Publikum ab 4 Jahren. Mit absurder Komik und fein gewebten Bildern erzählen die vier Charaktere eine Geschichte über den Wunsch nach Verwandlung und über die Freuden und Verstrickungen, die damit einher gehen.   23.3.2018 | Theaterinitiative Anima | LIEBESFREUDEN, LIEBESLÜGEN, LEBENSSTUFEN Mit Szenen, Texten, Briefen und Gedichten von Loriot bis Goethe zeigen Susanne Herlet und Klaus-Dieter Wilke die vielschichtigen Facetten der Liebe und des Lebens.  

CRAZY CUBES | Klangplatz | Rockabilly | neues Album: Mejdchen aus dem All

Seit mehr als 20 Jahren lässt die wildeste und explosivste Rockabilly Band Österreichs die Power des Rock’n’Roll aufleben. Das Resultat der letzten 20 Jahre zeigt etliche Fernseh –und Radioauftritte, ausgedehnte Gastspielreisen quer durch ganz Europa und Auftritte bei zahlreichen Major-Festivals in München, Berlin, Paris, Barcelona, Zürich, Prag, Ljubljana, Danzig, um nur einige zu nennen. Nach drei sehr erfolgreichen Alben und einer Unzahl an Samplerbeiträgen bei verschiedenen Plattenlabels, unterschrieb das Quartett im Sommer 2014 einen Plattendeal bei Plan 9 Trash Records und produzierte noch im selben Jahr ihr aktuelles Album „Mejdchen aus dem All“. Mit „Mejdchen aus dem All“ wurden die Cubes zum „Act of the Month“ im größten deutschsprachigen Musikfachmagazin „Gitarre & Bass“ gekürt und die Oberöstereichischen Nachrichten wählten das Album prompt zur „CD der Woche“. Alle Konzerte finden bei Schlechtwetter im Atrium statt. Der Eintritt ist frei!   Dieses Konzert wird von der Raiffeisenbank Leonding, dem Rathauswirt, der ATRIO Bier|Bar und der Café Konditorei Schwarz freundlich unterstützt. Dankeschön!  

ROBB | Support: Kevin Spatt | Klangplatz

ROBB besteht aus fünf Musikern, die sich in ihrer Wahlheimat Wien gefunden haben. Bei ihrer Musik geht es darum, so viel Soul wie möglich in „normale“ Songs reinzubringen. Die vier neuen Songs ihre zweite EP namens „Heat“ sind die konsequente Weiterentwicklung des bisherigen ROBB-Sounds: Progressiver Soul mit starken Elektro Funk- und R&B-Einflüssen. Der amerikanische Background von Sänger Robert Summerfield, mit Wurzeln in Chicago & Michigan, verschmilzt dabei mit einer greifbaren, europäischen Art. So zieht sich durch ROBBs Musik ein roter Faden an smoothen Soulvocals, in stetigem Kontrast zu beat-lastigen, teils verspielten Instrumentals. Musikalische Connaisseurs erkennen dabei ausgefeilte Vintage Synths und jazzige Klangstrukturen, alles jedoch unter dem immanenten Deckmantel des tanzbaren Popsongs. Dass die 5 Musiker, in verschiedenen Spannungsfeldern agieren, beweist das letzte Jahr: gemeinsame Tour mit UK Soul-Act KWABS und Electronic Soul-Duo HONNE, Nova Jazz Auftritt vor CHIC feat. Nile Rodgers und weitere lautstarke Shows wie am Reeperbahn Festival. Wir freuen uns die Wahlwiener in einer für ein Bandmitglied nicht ganz unbekannten Gegend begrüßen zu dürfen. 🙂 Support | Kevin Spatt unplugged Alles begann mit …

BYE MAXENE | Klangplatz | Swing

BYE MAXENE – drei Grazien in Nylonstrümpfen und ihre aufsehenerregende Combo – diese Sweethearts sorgen für betörte Herzen, verdrehte Köpfe und knallende Schuhsohlen. Wenn Bye Maxene ihrem Auditorium verzückte Laute entlockt, muss dieses kein jahrelang abstinentes Matrosenpack sein. Oh Darling, der Swing bahnt sich seinen Weg von den verführerisch roten Lippen der Ladies über die schwarz-weißen Tasten des Pianisten, die schwingenden Saiten des Kontrabassisten und die vibrierenden Felle des Schlagzeugers in die beflügelten Öhrchen der Tanzenden. Glück benebelt die Hirne, wenn Stil, Musik und Charme zum Gesamtkunstwerk werden.   Alle Konzerte finden bei Schlechtwetter im Atrium statt. Der Eintritt ist frei!

ATTWENGER | Klangplatz | neues Album: Spot | Oberösterreichischer Dialekt, elektronische Sounds und afroamerikanische Einflüsse

25 Jahre nach unserem allerersten Konzert im April 1990, dem in der Zwischenzeit 750 Auftritte in 20 Ländern gefolgt sind, erscheint mit Spot das 8. Studioalbum. Mit dem Album Spot wird der Fokus auf die kurze Form gerichtet. 12 Stücke mit einer Länge von 2 Minuten plus wechseln sich konsequent mit 11 Jingles um die 60 Sekunden ab. 23 Songs in 40 Minuten. Attwengern auf dem neuesten Stand.   Auch auf Spot wird der minimalistische Mix aus traditionellem Material und afroamerikanischen Einflüssen weiterentwickelt, diesmal wieder unter verstärktem Einsatz elektronischer Sounds. Und mit Singsang im oberösterreichischen Dialekt. Wenn Sie die Sprache nicht verstehen, soll Sie das nicht daran hindern, Attwenger zu verstehen. In diesem Sinn: Ride on! Thematisch beleuchtet Spot Folgendes: Nicht alleine sein, Tourismusunfalltourismus, Ende der bekannten Welt, Gegenübertum, Unfugsfuge, Minimalismus, Erfrorenheit, spontane Homoerotik, Monodialog, Wortroulade, Immernochsong, Leckfunk, Jalousienblick, Überwachungsfolgen, Leere Versprechungen, Polkapunk, Automatisierung, Schweigen, Davonlaufen, Wohnen, Quatsch, Plärren, Alleine sein.   Alle Konzerte finden bei Schlechtwetter im Atrium statt. Der Eintritt ist frei!       Dieses Konzert wird von der sparkasse Leonding freundlich …

FOLKSHILFE | Klangplatz | Debütalbum: „mit F“ | Popmusik

folkshilfe zeigen mit ihrem Debutalbum „mit F“ ihr Gespür für gute Melodien und Arrangements. Energiegeladene Hits, fette Grooves bis hin zu Balladen, die unter die Haut gehen, finden sich auf dem längst überfälligen Willkommensgruß. Die Bandbreite auf „mit F“ ist grandios. Ihr Zusammenspiel zwischen „Quetschn“, Gitarre, Schlagzeug und Gesang setzt in der Musiklandschaft eine neue Duftnote. Genregrenzen werden spielerisch überschritten. Das Trio zieht mit ihrer Popmusik mit anderer Besetzung Menschen aus allen Altersgruppen in ihren Bann und zeigt damit, dass Musik keine Szene braucht um erfolgreich zu sein. Gekonnt werden Sounds erzeugt, die zum Hinhören zwingen und den Körper in Bewegung versetzen. „mit F“ ist wie ein perfekter Sommertag: es turnt an, gibt ein geiles Gefühl und klingt wie ein gutes Gespräch bei Sonnenuntergang nach. Live knistert es in der Luft. Der Funke springt über und sie haben das Publikum an der Leine. Es wird getanzt, geschwitzt und mitgesungen. Auf der Bühne zelebrieren die drei Oberösterreicher ihre Musik. Das geht weit über ein Konzert hinaus – das ist ein gemeinsames Erlebnis.   Alle Konzerte finden …

HEAVY TUBA mit Dorretta Carter und Andie Gabauer | „Tribute to The CLUB 27“

16.06.2016 | 20 Uhr | Doppl:Punkt | Haidfeldstraße 31a Als Club 27 wird eine Reihe von Musike*rn bezeichnet, die im Alter von 27 Jahren starben. Dazu zählen u.a. Jimi Hendrix, Janis Joplin, Jim Morrison, Kurt Cobain und Amy Winehouse. Die Idee eines Club 27 erlangte mit dem Tode Kurt Cobain im Jahre 1994 größere Bekanntheit. Nach dem Tod der 27-jährigen Amy Winehouse im Juli 2011 wurde der Club 27 abermals intensiv von den Medien behandelt. Ihm wurden bereits mehrere Ausstellungen gewidmet, Filme und Bühnenstücke greifen das Thema auf. Auch Heavy Tuba nimmt sich diesem Thema mit dem neuen Programm „Tribute to The Club 27“ an. Der Keyboarder und Komponist von Heavy Tuba , Helmar Hill, setzte sich mit Songs von Janis Joplin, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Kurt Cobain und Amy Winehouse auseinander und bearbeitete mit seinen eigenen Ideen verbunden, ein anspruchsvolles, kompaktes Programm, das vor allem die instrumentalistischen Vorzüge der einzelnen Musiker, die herausragenden Stimmen der beiden Solisten, sowie den gewohnt druckvollen Sound der Band Heavy Tuba in den Vordergrund stellt. Die Vocalisten Dorretta Carter …

Molden – Resetarits – Soyka – Wirth | Regn en Wien

21.04.16 | 20 Uhr | Doppl:Punkt | Haidfeldstraße 31a Ernst Molden, Willi Resetarits, Walther Soyka und Hannes Wirth ziehen im neuen Album „Regn en Wien“ Bilanz. Sie spielen die schönsten Lieder der mittlerweile achtjährigen Zusammenarbeit. Eine berührende Zusammenarbeit war es zwischen Ernst Molden und Willi Resetarits von Beginn an, schon der Einsteiger „Ohne Di“ wurde von Kritik und Publikum gefeiert. Mit „Ho Rugg“ wurde 2014 nicht nur ein künstlerischer Höhepunkt abgeliefert, sondern für 2015 auch der deutsche Liederpreis abgeholt – erstmals wurde eine österreichische Produktion für die besten Songs des deutschen Sprachraums geehrt. Mit dem Großmeister der Wiener Knöpferharmonika, Walther Soyka, und dem Herren des Stromruders, Hannes Wirth, waren die Idealpartner immer mit an Bord. Besetzung: Ernst Molden: vocals, guitar | Willi Resetarits: vocals, harmonica, ukulele | Walther Soyka: accordion, vocals | Hannes Wirth: guitar, vocals Fotocredit: Wolfgang Zac __ Reservierungen & Vorverkauf unter saghallo@kuva.at | 0732/6878-850 Kartenbüro FR 10 – 16 Uhr | 44er Haus | Stadtplatz 44 | 4060 Leonding Abendkasse ab 18 Uhr | Doppl:Punkt | Haidfeldstraße 31a | 4060 Leonding Einlass: ab 19.30 Uhr Preise: Vorverkauf (bis zum Tag vor der Veranstaltung) € …

ROLAND NEUWIRTH & die EXTREMSCHRAMMELN | “Christkind, renn!”

Roland Neuwirth präsentiert zum letzten Mal ein zeitgemäßes Adventprogramm, das sich wirklich so nennen darf, ohne thematische Abweichungen, sondern gnadenlos pur. Weihnachts-­‐Wienerlieder, auf Herz und Nieren konzerterprobt und -­‐ standgehalten. Mit diesen Liedern kommen Sie sicher durch jeden Advent. Frohe Weihnacht! Weitere Infos hier!

THE UPPER AUSTRIAN JAZZ ORCHESTRA | „Wein, Weib und Gesang“ feat. Tini Kainrath

Ausgehend von den „Golowin-Liedern“ Friedrich Guldas transformieren die Musiker_innen des Orchesters die urtypische Stimmung der traditionellen Musik Wiens und Oberösterreichs in einen Jazzkontext. Tini Kainrath, bekannt als eine der drei stimmgewaltigen Rounder Girls, liefert dazu die authentische Kunst des Wiener Dudelns. Es erwartet Sie ein genussvoller Konzertabend – anspruchsvoller Jazz mit humorigen Elementen garantiert! weitere Infos hier!

Johann Sebastian Bass | Konzert

Am 24. Juli 2015 ließen Johann Sebastian Bass barocke Töne am Leondinger Stadtplatz erklingen. Schön, dass die drei Jungs vor ihren Auftritten am FM4 Frequency und beim Tag der offenen Tür im Landestheater Linz in Leonding gespielt haben. Die live Premiere von Monsters gab es obendrein. Hier kommen die Fotos (Peter Groiss / Kuva)..

Konzert | Klangplatz | This is DelaDap!

„This Is DelaDap“ ist der Titel des neuen, sechsten Albums von der in Wien basierten Band DelaDap, eine außergewöhnlich starke Veröffentlichung, die den 10. Geburtstag einer kreativen Reise markiert, die 2004 mit ihrem ersten Album „Cigani Rusza + Angelo“ begann. Klarer Weise, war wie immer, eine Menge harte Arbeit von DJ, Produzent und Musiker Stani Vana, dem Mann im Zentrum von DelaDap, involviert bis die 10 neuen Lieder genau so überzeugend und mitreißend klangen, wie sie das jetzt tun. DelaDap war immer eine Band, die sich mit ihrer Musik bewegt und verändert hat – und umgekehrt. Im Herzen des Album ist, wie der Titel bereits verrät, die live Band DelaDap, die das Publikum auf der ganzen Welt mit ihrer Bühnenpräsenz und ihren musikalischen Fertigkeiten beeindruckte: Stani Vana – DJ / Yola B. Gianna Charles – Gesang / Alfredo Garcia Navas – Gitarre / Christof Zellhofer – Trompete / Mathias Auinger – Schlagzeug Mit „This is DelaDap“ aufbauend auf 2013’s „Made in Mexico“ (eine Art Greatest Hits Kompilation, die dazu beitrug die akustische Vision der neuen …

SOMMER KONZERTE

Der Klangplatz ist ein Anziehungsort für alle im Sommer in Leonding verweilenden Mitb*ürger. Er überzeugt durch sein diverses Angebot für verschiedene Alters- und Zielgruppen und ist ein Format, das den öffentlichen Raum bespielt und ihn für Menschen attraktiv gestaltet. Musikalisch werden wir von unserem Experten Gerald Kiesewetter beraten. Er ist selbst in der Band DaLenz als Bassist, Songwriter und Texter aktiv und gibt uns/Ihnen in nachfolgenden Texten Einblicke in die sommerliche Band Auswahl! „Der musikalische Klangplatz Leonding widmet sich in diesem Sommer DEM Großereignis des Jahres – dem Eurovision Song Contest, jedoch nicht den Teilnehmer*innen und schon gar nicht den Gewin*nern, bei allem Respekt für die, die es „geschafft“ haben, viel spannender sind oft die „Verl*ierer“…jene Bands, die es in den letzten Jahren zwar  in den nationalen Vorentscheid geschafft haben, sich aber nicht dem zweifelhaften Diktat der Massentauglichkeit und Weichzeichnerei ergeben haben und somit die Chance aufrecht erhalten haben, eigenständig und authentisch zu bleiben. Ein hohes Maß an musikalischem Niveau und der Anspruch, Musik um der Musik willen und ohne Kompromisse zu kreieren eint die …

Doppl:Punkt

Alma / Support: Quetschwork Family Alma sind fünf junge MusikerInnen, aus deren Leben Volksmusik seit jeher nicht wegzudenken ist. Ihre Töne, Klänge und Rhythmen kommen direkt aus der Seele und möchten Menschen dort erreichen, wo deren eigene Wurzeln schlummern. Musik, die keinen Umweg über den Verstand brauchen will, sondern direkt ins Herz oder in die Beine fährt. Julia Lacherstorfer: Geige, Gesang, Komposition / Evelyn Mair: Geige, Gesang / Matteo Haitzmann : Geige, Gesang, Komposition / Marie-Theres Stickler: Diat. Harmonika, Gesang / Marlene Lacherstorfer: Kontrabass, Gesang   Die Quetschwork Family verkörpert volksmusikantische Familienmusik der anderen Art. Nicht nur das Sozialgefüge Familie, sondern auch die Musik wurde einem Update unterzogen und so präsentiert sie großteils Eigenkompositionen, quasi Volksmusik 2.0. Julia Sitz: Blockflöte, Gesang, Okarina, Percussion / Michaela Fürnschlief: Steirische Harmonika, Akkordeon, Okarina, Gesang / Walter Sitz: Gitarre, Gesang / Lukas Fürnschlief: Kontrabass, Gesang     Vorverkauf: Euro 20,- / Ermäßigt Euro 16,- Abendkasse: Euro 23,- / Ermäßigt Euro 19,- VVK per E-Mail unter saghallo@kuva.at, Abholung an der Abendkasse bis eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Ermäßigung mit Hunger auf …

DOPPL:PUNKT

Wilfried und die NEUE BAND  / Support DaLenz Wilfried – Tralalala (Wilfried & die neue Band: Heinz Jiras: Hammond-Orgel, Fender Rhodes, Wurlitzer Piano / Orges Toce: akustische Gitarre, E-Gitarre / Carlos Barreto-Nespoli: E-Bass / Christian Eberle: Schlagzeug) „Ebenmässigkeit bei Menschen interessiert mich nicht, Schönheit ist etwas anderes.“ Nach 15 Jahren veröffentlicht Austropop-Legende Wilfried wieder ein Soloalbum, eines, das so unvorhersehbar daher kommt, dessen Ehrlichkeit einen in die Sprachlosigkeit erschießt, dessen jauchzender Rotz beglückt, an dessen Borsten man sich kratzen und mit dessen Orgel man wieder weinen will: Tralalala. DaLenz (DaLenz: Max Grubmüller: Gesang, Gitarre / Gerald Kiesewetter: Bass / Florian Kasper: Schlagzeug) Betont auf die zweite Silbe steht DaLenz für den Frühling, für Aufbruch, Blüte und Lebenslust. Die österreichische Mundartband bricht mit Konventionen und gibt ihrer handgemachten Musik ein hohes Maß an Eigenständigkeit und Authentizität. Das will erkundet und erlebt werden. Kartenreservierungen unter saghallo@kuva.at oder direkt im 44er Haus am Stadtplatz 44 / 4060 Leonding / DI und DO 10 – 16 Uhr /                       …

Konzert: This is DelaDap!

FR 10. Juli 2015 / 20 Uhr Stadtplatz Leonding „This Is DelaDap“ ist der Titel des neuen, sechsten Albums von der in Wien basierten Band DelaDap, eine außergewöhnlich starke Veröffentlichung, die den 10. Geburtstag einer kreativen Reise markiert, die 2004 mit ihrem ersten Album „Cigani Rusza + Angelo“ begann. Klarer Weise, war wie immer, eine Menge harte Arbeit von DJ, Produzent und Musiker Stani Vana, dem Mann im Zentrum von DelaDap, involviert bis die 10 neuen Lieder genau so überzeugend und mitreißend klangen, wie sie das jetzt tun. DelaDap war immer eine Band, die sich mit ihrer Musik bewegt und verändert hat – und umgekehrt. Im Herzen des Album ist, wie der Titel bereits verrät, die live Band DelaDap, die das Publikum auf der ganzen Welt mit ihrer Bühnenpräsenz und ihren musikalischen Fertigkeiten beeindruckte: Stani Vana – DJ / Yola B. Gianna Charles – Gesang / Alfredo Garcia Navas – Gitarre / Christof Zellhofer – Trompete / Mathias Auinger – Schlagzeug Mit „This is DelaDap“ aufbauend auf 2013’s „Made in Mexico“ (eine Art Greatest Hits …

Alma / Support: Quetschwork Family

Foto: Daliah Spiegel DO 30. April 2015 / 20 Uhr Veranstaltungszentrum Doppl:Punkt / Haidfeldstraße 31a / 4060 Leonding Alma sind fünf junge MusikerInnen, aus deren Leben Volksmusik seit jeher nicht wegzudenken ist. Allesamt in musizierenden Familien aufgewachsen, spielte die Auseinandersetzung mit traditioneller Musik von Kindesbeinen an eine ebenso große Rolle wie zur Schule gehen oder Radfahren. Was sich aus dieser Leidenschaft fast wie von selbst verstand, ist der Weg an eine akademische Institution, um sich am Instrument weiterzubilden, sowie die Gründung einer Vielzahl an Ensembles unterschiedlicher Musikstile – inklusive erfolgreichem Abbruch oder Abschluss dieser Initiativen. Mit Wurzeln in der Volksmusik, Ausbildungen an verschiedenen Instrumenten, Erfahrungen mit unterschiedlichen Musikrichtungen und einer tiefgehenden Begeisterung für Kulturen und Bräuche macht ALMA seit 2011 gemeinsam Musik. Ihre Töne, Klänge und Rhythmen kommen direkt aus der Seele und möchten Menschen dort erreichen, wo deren eigene Wurzeln schlummern. Musik, die keinen Umweg über den Verstand brauchen will, sondern direkt ins Herz oder in die Beine fährt. Dabei liegt ihnen die Tradition ebenso am Herzen wie deren zeitgemäße Interpretation und die kollektive Improvisation, weil Volksmusik sich immer ihrer Zeit und den in ihr lebenden Menschen anpasst. So …

Wilfried und die NEUE BAND | Support DaLenz

DO 26. März | 20 Uhr Veranstaltungszentrum Doppl:Punkt | Haidfeldstraße 31a | 4060 Leonding Kartenreservierungen: saghallo@kuva.at   Wilfried – Tralalala (Wilfried & die neue Band: Heinz Jiras – Hammond-Orgel/Fender Rhodes/Wurlitzer Piano, Orges Toce – akustische Gitarre/E-Gitarre, Carlos Barreto-Nespoli – E-Bass, Christian Eberle – Schlagzeug) „Ebenmäßigkeit bei Menschen interessiert mich nicht, Schönheit ist etwas anderes.“ Nach 15 Jahren veröffentlicht Austropop-Legende Wilfried wieder ein Soloalbum, eines, das so unvorhersehbar daher kommt, dessen Ehrlichkeit einen in die Sprachlosigkeit erschießt, dessen jauchzender Rotz beglückt, an dessen Borsten man sich kratzen und mit dessen Orgel man wieder weinen will: Tralalala. Sohn Hanibal Scheutz (5/8erl in Ehr’n) hat das Album produziert, David Müller (Die Strottern) hat es gemischt, und drei neue eigenwillige junge Musiker stehen Wilfried und seinem Langzeit- Pianisten Heinz Jiras in der neuen Band gegenüber.
“Diese Band spielt eigentlich die Musik meiner Jugend – samt der ganzen Entwicklung, die sie in der Zwischenzeit genommen hat, und das ist spannend.“ Wenn die Vergangenheit von Blues, Rock, Jazz, Folk, Austropop und Weltmusik sich ins Jetzt verlängert, dann spielt das Unorthodoxe mit dem …