Alle Artikel mit dem Schlagwort: Leonding

Museum4Kids | »Mit vielen Gesichtern«

Museum4Kids | »MIT VIELEN GESICHTERN« 30.08.2019 | 14.30—17.30 Uhr | Turm 9 Workshop für Kinder zur Ausstellung »Franz Xaver Ecker (1943—1999) – Künstler und Provokateur« Franz Xaver Ecker war ein Mensch mit vielen Gesichtern, ein Künstler der besonderen Art. Gemeinsam versuchen wir – wie er – das eigene Gesicht bunt und lebendig darzustellen. Zuerst zeichnen wir das eigene Gesicht mit Hilfe eines Spiegels, ohne dabei aufs Blatt zu schauen. Aus dieser Zeichnung bauen wir dann mit einzelnen Formen aus Holz und mit Farbe und Leim ein buntes Porträt. Kinderworkshop mit Reinhard Jordan Für Kinder zwischen 8 und 14 Jahren Max. 10 Teilnehmer*innen Workshopbeitrag: 7,– Euro Anmeldung bis 23.08. an: saghallo@kuva.at Im Rahmen der Ferienaktion der OÖ Familienkarte ist die Teilnahme für Karteninhaber*innen kostenlos!  

»SAFETY LAST!« | STUMMFILMKINO

STUMMFILMKINO MIT LIVEMUSIK VON GERHARD GRUBER 11.10.2019 | 20 Uhr | Doppl:Punkt | Haidfeldstraße 31a, 4060 Leonding SAFETY LAST! Harold, ein kleiner Kaufhausgehilfe, gibt vor, es in der Großstadt zu viel Erfolg und Geld gebracht zu haben. Als ihn seine Freundin besucht, versucht er, dieses Bild aufrecht zu erhalten. Nach seiner Idee soll ein Fassadenkletterer zu Reklamezwecken an der Wand des Kaufhauses emporsteigen. Es kommt wie es kommen muss: Nicht der Kletterprofi, sondern Harold selbst erklimmt das Gebäude. Besonders berühmt ist eine Szene, die in die Filmgeschichte einging: Hauptdarsteller Harold Lloyd hängt zappelnd am Zeiger einer riesigen Uhr an der Fassade eines Wolkenkratzers, weit über dem Straßenverkehr. Heute gilt »Safety Last!« als Komödienklassiker und Lloyds bekanntester Film. GERHARD GRUBER begleitet seit 1988 weltweit Filme als Stummfilmpianist. Seine Begeisterung für dieses Metier ist seither ungebrochen. Sein Zugang zur Stummfilmbegleitung ist die Improvisation, die er als direkten und immer neuen Dialog mit dem Geschehen auf der Leinwand ansieht. Er liebt es, sich immer wieder neu von den Filmen verführen zu lassen und diese Verführung an das Publikum …

ANIMAL SOCIALE

EVELYN KREINECKER | ROLAND MAURMAIR 13.09. | 19 Uhr | VernissageZur Ausstellung spricht Elisabeth Mayr-Kern05.10. | 18.30 Uhr | Künstler*innenführung | Lange Nacht der Museen18.10. | 16 Uhr | Kuratorenführung | Anmeldung unter saghallo@kuva.at Ausstellung 14.09.–20.10.2019 Der griechische Philosoph Aristoteles bezeichnet den Menschen in einer seiner Thesen als sogenanntes Zóon politikón, als soziales politisches Wesen, das kurz gesagt in der Gemeinschaft seinen Lebenszweck sucht. Mit Vernunft und Sprache ausgestattet, schafft der Mensch ein Miteinander (Polis), in welchem er von Natur aus seine höchste Erfüllung erfährt. So ist zumindest die Idee, bzw. Idealvorstellung davon, was wir heute als „Staat“ bezeichnen. Was aber wenn Politik nicht mehr der Gemeinschaft dient? Wenn Vernunft keine Rolle mehr spielt und Sprache nicht mehr dem Miteinander dient? Sollten wir uns in anderer Form als in einem Staat zusammenfinden, um unsere Ziele zu erreichen, oder wieder abgrenzen? Wollen und können wir überhaupt jenseits der Gesellschaft sein? Laut Aristoteles ist man dann entweder ein Tier oder ein Gott – aber auch Tiere leben in Gemeinschaften, und Götter – dafür sollten wir uns nicht halten! Diese und weitere Fragen untersuchen Evelyn Kreinecker …

Museum4Kids »ICH UND FRANZ XAVER«

Museum4Kids »ICH UND FRANZ XAVER« 28.06. | 15.30—17.30 Uhr | Turm 9 – Stadtmuseum Leonding ICH UND FRANZ XAVER – mit Farbe und Pinsel auf den Spuren des Malers Franz Xaver Ecker. Anmeldung bis 21.06. an saghallo@kuva.at (Teilnehmer*innenzahl: max. 15 Kinder) Für Kinder zwischen 7 und 12 Jahren Kosten: 7 € Fotocredits: Lukas Riegel

Eröffnung | ÜBER WIESEN UND ECKER | zur Ausstellung FRANZ XAVER ECKER

Mit einem Umzug von der 44er Galerie hinauf zum Turm 9 – Stadtmuseum Leonding wurde der Eröffnungstag der Ausstellung FRANZ XAVER ECKER begangen. Der neue Standort der KUVA wurde dem Publikum, im wahrsten Sinne des Wortes, geläufig gemacht. Dabei gab es vieles über die KUVA selbst und den Künstler Franz Xaver Ecker zu erfahren. Begleitet durch die Moderation von Nicole Honeck & Sarah Schnauer zog das interessierte Publikum gemeinsam mit dem Team von Cine Traktori durch die Straßen von Leonding. Fotocredits: Lukas Riegel

Roland Neuwirth & Radio.String.Quartet Klangbilder

DANKE für den wunderbaren, musikalischen Abend im Doppl:Punkt. Roland Neuwirth über das neue Musikprojekt: „Wenn sich ein so großartiges Ensemble wie das radio.string.quartet plötzlich mit meinen Liedern beschäftigt, entsteht eine neue Dimension. Die Geiger Bernie Mallinger und Igmar Jenner spielten lange Zeit bei den Extremschrammeln. Sie bilden mit den meisterhaften Damen Cynthia Liao und Sophie Abraham ein überaus virtuos groovendes Streichquartett. Wen reißt solch eine Präsenz nicht aus der Lethargie? Also werden Sie mich sicher verstehen: Ich bin süchtig, ich singe wieder.“ Fotocredits: Lukas Riegel

NONSTOP | Die Parzer

Vernissage | 23.05.2019 | 19 Uhr Eröffnungsperformance: Stop and Go Sound: Starsky & Hutch Spoken Words: Seligmann Ausstellung 24.05.–07.07.2019 Ursprünglich in Schloss Parz durch Hans Hoffmann–Ybbs 1961 gegründet und ebendort bis 2008 beheimatet, ist der Verein Künstlergruppe Parz seitdem als vagabundierende Gesinnungsgemeinschaft in Sachen Bilderkunst stets auf der Suche nach Orten und Gelegenheiten zur Sichtbarmachung einzelner künstlerischer Perspektiven angesichts wechselnder Thematiken. Immer in Bewegung also, diesmal auf Zwischenstation in Leonding. Teilnehmende Künstler*innen: Bertram Castell | Gerhard Doppelhammer | Julia Heinisch | Hubert Huber | Robert Hübner | Leopold Kogler | Kurt Lackner & Martin Egger | Vít Pavlík | Verena Schönhofer | Georg Stifter | Wolfgang Stifter | Astrid Young Ergänzend zu der Ausstellung in der 44er Galerie werden ausgewählte Künstler auch im Rathaus Leonding gezeigt.

Vernissage | Altenburg Andessner

Zwischen fotografischen und installativen Arbeiten lies es sich bei der gut besuchten Vernissage von Elisabeth Altenburg und Elisa Andessner nicht nur wunderbar plaudern, anstoßen und speisen. Allen voran waren die Werke der beiden oberösterreichischen Künstlerinnen DAS Gesprächsthema des Abends. Nach einer Begrüßung und kurzen Einführung von Galerieleiterin Jasmin Leonhartsberger sprach Kulturjournalistin Wiltrud Hackl zum künstlerischen Werk der beiden Künstlerinnen. Dabei erörterte sie die unterschiedlichen künstlerischen Herangehensweisen an die Themen Raum, Körper und Zeit sowie den hohen Stellenwert des individuellen Erlebens der Besucher*innen.

leonart 2020

Liebe Kunst im öffentlichen Raum Liebhaber*innen. Ihr habt Recht! – eigentlich wäre 2019 wieder ein leonart Jahr. Zum Wohl des FDR und der leonart haben wir beschlossen 2019 zu pausieren und stattdessen unseren neuen Kulturstandort, den Turm 9, gebührend einzuweihen. Somit darf man sich in Oberösterreich künftig jedes Jahr über ein Kunstfestival im öffentlichen Raum freuen. Die Ausschreibung für die leonart 2020 startet Ende 2019. Hier findest du die aktuelle Ausschreibung Große Vorfreude! Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Das war »Von der Lichtnot zur Lichtverschmutzung«

Wir bedanken uns bei Referentin Ute Streitt für den lebendig gestalteten Vortrag zum Thema Lichtverschmutzung am 25. Jänner 2019 im Turm 9 – Stadtmuseum Leonding. In einem Streifzug durch die Geschichte des Lichts berichtete die Historikerin nicht nur über die Errungenschaften der Technik und deren Problematiken, sondern erzählte auch allerhand Kurioses und Vergessenes, z. B. über die Verwendung von Maikäferöl, das Lichtfischen auf der Donau oder Krankheiten, die mit den alten »Lichtberufen« einhergingen. Die Veranstaltung fand im Rahmen der Sonderausstellung »licht.blicke – Geschichte und Geschichten zum künstlichen Licht« statt. Foto: Jasmin Leonhartsberger

Monika Hinterberger | Retrospektive

Der Eröffnungsabend war ganz dem Wahrnehmen der gezeigten Werke und dem Nachspüren der 2018 verstorbenen Künstlerin Monika Hinterberger gewidmet. Begleitet von den Worten der Kuva Geschäftsführerin Nicole Honeck, der Journalistin Sibylle Hamann und dem Bruder der Künstlerin Thomas Hinterberger fanden die zahlreichen Besucher*innen viele unterschiedliche Wege sich den Objekten anzunähern. Ausstellungsdauer bis 17.02.2019 zu den Öffnungszeiten | 44er Galerie Fotocredits: Lukas Riegel

Die KUVA wünscht ein beschwingtes Jahr 2019!

Wir sagen DANKE für ein aufregendes und glanzvolles Jahr 2018 und freuen uns schon auf 2019! Getreu unserem Jahresthema »BEWEGUNG« laden wir ein, mit uns durchs neue Jahr zu schwingen – künstlerisch, historisch, vergnüglich und in lebhaftem Austausch! Das KUVA-Team     Das Stadtmuseum im Turm 9 ist von 24.12.2018 – 06.01.2019 geschlossen und öffnet wieder am 10.01.2019 Die nächsten Termine 2019: 18.01. | 19 Uhr | 44er Galerie Eröffnung MUT WUT | Retrospektive Monika Hinterberger (* 1962, † 2018) Ausstellung 19.1. — 17.2. 25.01. | 18 Uhr | Turm 9 – Stadtmuseum Leonding Von der Lichtnot zur Lichtverschmutzung. Zur historischen Dimension eines neuen Umweltproblems  | Vortrag mit Mag.a Ute Streitt

MUT WUT | Retrospektive Monika Hinterberger

Eröffnung 18. Jänner 2019 | 19 Uhr Retrospektive Monika Hinterberger (* 1962, † 2018) Ausstellung 19.1. – 17.2.2019 Es sprechen: Sibylle Hamann, Nicole Honeck, Thomas Hinterberger Monika Hinterberger arbeitete als freischaffende Keramikerin in Leonding und Linz. Die Retrospektive zeigt ausgewählte Arbeiten von 1992 bis 2018. Ihre Werke wurden in Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Barcelona, Bechyne, Izmir, Linz, Madrid, Piran, Prag, St. Petersburg, Szombately, Varazdin, Wels und Leonding gezeigt. Insbesondere in ihrer Arbeit mit Porzellan fand sie in den letzten Jahren ihr bevorzugtes und vielfältiges Ausdrucksmittel. Am Ende dieser Entwicklung stand die Auseinandersetzung mit der Farbe Weiß und die künstlerische Bearbeitung der immer noch aktuellen #metoo Debatte. Titelfoto | Rana Donat  

Kunstmarkt in der 44er Galerie

Sa, 8.12.2018 | 11 bis 20 Uhr So, 9.12.2018 | 10 bis 18 Uhr   Sie suchen nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? In Kooperation mit dem Leondinger Adventmarkt der Stadtgemeinde veranstaltet die KUVA einen Kunstmarkt, bei dem handgefertigter Schmuck, Upcycling Produkte, Zeichnungen und Illustrationen und vieles mehr angeboten werden. Abgerundet wird der Markt durch die Möglichkeit, ausgewählte Exponate der heurigen Ausstellungen zu kaufen. Zeitgleich wird im Dachboden des 44er Hauses die Lichtinstallation „Wachstropf“ von Domas Schwarz zu sehen sein. Aussteller*innen: Margit Dimow-Tobisch | Schmuck mmmartinique upcycling design | Upcycling Produkte Silke Müller & Katja Seifert | Illustration Jose Lopez Garza | Malerei Time’s up – Katalog | Kunst Mariana Nikolai | Illustration Helene Traxler | Kunst KUVA | Kunst Domas Schwarz | 1991 | Linz | Austria Media Artist/Camera Operator/Musician Die Lichtinstallation „Wachstropf“ beschäftigt sich mit der digitalen Reproduktion zufällig entstehender, natürlicher Stalaktiten. Ident ausgeführte Handlungen führen zu unterschiedlichen Ergebnissen und ergeben in ihrer Unberechenbarkeit stets neue Formen und Gebilde. Die Vergänglichkeit von Materialien offenbart sich auf den Ebenen des Sehens, Riechens und Hörens.  

Keine Chance dem Herbstblues!

Die kurzen Tage und langen Abendstunden hatten heuer bei den Besucher*innen im Doppl:Punkt mit Sicherheit keinen negativen Einfluss aufs Gemüt – ganz im Gegenteil. Die wunderbaren Klänge des Jazztrios rund um Roland Batik, luden das Publikum bei „Piña Colada“ zum Träumen und genussvollen Hören ein. Gerhard Grubers live Improvisation beim Stummfilmkino brachte die Lachmuskulatur der Kinobesucher*innen dermaßen zum Beben, dass man schon fast von einem sportlichen Ereignis sprechen kann – zum Glück versorgte der Kulturverein 3er Hof alle Besucher*innen mit frisch gepoppten Popcorn, um die verbrannten Kalorien sofort wieder aufzufüllen.

Tag und Nacht – Von Schnecken, Himmelskörpern und leuchtenden Bildern

Am 28.9. wurde die Gruppenausstellung Tag und Nacht in der 44er Galerie eröffnet. Geschäftsführerin Nicole Honeck begrüßte die zahlreichen Besucher*innen, die Galerieleiterin Jasmin Leonhartsberger führte ins Thema ein und betonte die Vielseitigkeit der künstlerischen Arbeiten. Mit Sylvia Berndorfer | Jakob Daringer | Andrea Rose Edler | Redi Made & Flavia Barandun | Walter Gschwandtner | Michaela Haider | Armin Haller | Julia Maurer | Gabriela Mayrhofer | Vilyana Milanova | Nicole Montaperti | Lilo Nein | Su-si Nöstlinger | Michaela Pfriemer | Marietta Prammer | Paul Spendier | Jesper Visser | Lucas Zimmermann Die Ausstellung ist noch bis 18.11. zu sehen. Einen Einblick in die Vernissage gibt Ihnen die folgende Fotogalerie.   Am 20. und 21.10. (Tage des offenen Ateliers) sind einige der Künstler*innen anwesend: Sa, 20.10. | 14-18 Uhr | Armin Haller, Gabriela Mayrhofer, Vilyana Milanova So, 21.10. | 10-16 Uhr | Sylvia Berndorfer, Armin Haller, Vilyana Milanova, Su-si Nöstlinger

Museum4Kids am 20.10. | Das Spiel mit Licht und Schatten

Wo Licht ist, ist auch Schatten – und diese wollen wir zum Leben erwecken! In unserem Workshop erfährst du alles über die Kunst des Schattenspiels und kannst eigene Figuren und Szenen entwickeln. Die so entstandenen Geschichten werden auf Video festgehalten und dir hinterher zur Verfügung gestellt.

Lange Nacht der Museen am 6.10. im Turm 9 | Stadtmuseum Leonding

Am 6. Oktober findet in ganz Österreich die Lange Nacht der Museen statt. Auch das Stadtmuseum Leonding im Turm 9 ist mit dabei!   Zu sehen ist die Dauerausstellung, die unter anderem archäologische Funde, Gegenstände der Volkskultur und die Geschichte der „Maximilianischen Festungslinie“, zu der der Turm 9 zählt, zeigt. Darüber hinaus läuft im Erdgeschoss des Museums die neu eröffnete Sonderausstellung „licht.blicke – Geschichte und Geschichten zum künstlichen Licht“. Mit einigen speziellen Programmpunkten möchten wir herzlich zum Besuch des Stadtmuseums am 6. Oktober einladen: 18:00 – 21:00 Uhr | OFFENER KINDER-KUNST-WORKSHOP mit Mag.a Nora Wimmer 19:30 Uhr | spielerische TASCHENLAMPENFÜHRUNG für Kinder 22:00 Uhr | TASCHENLAMPENFÜHRUNG durch die Sonderausstellung licht.blicke und die alten Turmgemäuer gewährt neue Einblicke 23:00 Uhr | KINO im Liegestuhl mit Popcorn   Was Sie noch wissen sollten: Öffnungszeit bei der Langen Nacht der Museen am 6.10.2018: 18:00-01:00 Uhr Beachten Sie bitte, dass das Museum samstags bereits von 14:00-18:00 geöffnet ist. Tickets zur Langen Nacht der Museen können Sie neben anderen Verkaufsstellen auch im Stadtmuseum erwerben (von 14:00-01:00), der gratis Shuttle „Linie 2“ hält am Museum im …

Vernissage licht.blicke

Die Sonderausstellung licht.blicke wurde vergangenen Samstag im Turm 9 eröffnet. Einleitend sprachen Nicole Honeck (Geschäftsführerin der KUVA) und Bibiana Weber (Kuratorin der Ausstellung). Die Kuratorin führte durch die Geschichte des künstlichen Lichtes, vom Feuermachen bis zur elektrischen Glühbirne und hob besondere Erkenntnisse hervor. Musikalisch wurde die Eröffnung von Günther Gessert am Theremin begleitet. Die Sonderausstellung ist bis 31.3.2019 beleuchtet und kann im Turm 9 neben der Dauerausstellung besichtigt werden. Das Stadtmuseum Leonding  ist donnerstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Fotos von Lukas Riegel

licht.blicke | Sonderausstellung im Turm 9

Eröffnung  | 15.09. | 19 Uhr Turm 9 – Stadtmuseum Leonding Ausstellungsdauer: 16.09.2018 – 31.03.2019   licht.blicke – Geschichte und Geschichten zum künstlichen Licht Die Sonderausstellung zeigt in einzelnen Stationen die wichtigsten Errungenschaften vom Feuermachen bis zu Edisons Glühlampe. Dass die „zündenden“ Ergebnisse von Forschern und Entdeckern nicht immer auf Anklang stießen, sondern auch Misstöne erzeugten, wird in der Schau ebenso thematisiert, wie die Frage nach Handhabung und Effizienz von Leuchtkörpern in den verschiedenen Zeitepochen. Für Junge und Junggebliebene richtet sich der Blick speziell auf Märchen und Spiele zum Thema.  

Gruppenausstellung Tag und Nacht

Vernissage 28.09.2018 | 19 Uhr Künstler*innen sind anwesend. Ausstellungsdauer: 29.09.-18.11.2018 Das Ergebnis einer öffentlichen Ausschreibung ist eine Gruppenausstellung mit 20 nationalen und internationalen Künstler*innen. Werke unterschiedlicher Gattungen und Materialität thematisieren Tag und Nacht als gegensätzliche, aber zyklisch immer wiederkehrende Grundkategorien des menschlichen Daseins. Mit Sylvia Berndorfer | Jakob Daringer | Andrea Rose Edler | Redi Made & Flavia Barandun | Walter Gschwandtner | Michaela Haider | Armin Haller | Tanja Leitgeb | Julia Maurer | Gabriela Mayrhofer | Vilyana Milanova | Nicole Montaperti | Lilo Nein | Su-si Nöstlinger | Michaela Pfriemer | Marietta Prammer | Paul Spendier | Jesper Visser | Lucas Zimmermann Öffnungszeiten: Do-Sa 14-18 Uhr | So 10-16 Uhr 44er Galerie Stadtplatz 44 | 4060 Leonding      

XYLON Österreich – Die Jahresausstellung startet mit vollem Haus

  Die Österreichsektion von XYLON, einer Internationalen Vereinigung von Holzschneidern, zeigt zurzeit ihre aktuelle Jahresausstellung in der 44er Galerie. Eröffnet wurde die Schau am letzten Samstag, den 14.Juli um 11 Uhr. Nach einer Begrüßung durch Jasmin Leonhartsberger sprach Edith Risse, Kuratorin und Kunsthistorikerin zur Ausstellung. Sie schilderte die Geschichte seit der Gründung der Gruppe und erläuterte die Herangehensweise der künstlerischen Positionen zum Themenaspekt Licht und Schatten, der sich als Jahresthema der KUVA durch diverse Projekte zieht. Die Ausstellung dauert bis 10.8. und ist Donnerstags bis Samstags von 14 bis 18 Uhr und Sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet.    

XYLON Österreich | Jahresausstellung 2018/19

Eröffnungsmatinee: 14.07.2018 | 11 Uhr Ausstellungdauer | 15.07.2018 – 10.08.2018   Zur Ausstellung spricht: Dr.in Edith Risse | Kunsthistorikerin Die Künstler*innen sind anwesend.   Die internationale Vereinigung der Holzschneider XYLON Österreich wird wie bereits in den vergangenen Jahren in der 44er Galerie eine Präsentation ihrer aktuellen Werke zeigen. Holzschnitt, eine grafische Hochdruckart, blickt einerseits auf eine lange Tradition zurück und findet andererseits auch Anwendung in der zeitgenössischen Kunst. Unter den grafischen Hoch- und Tiefdrucken gilt der Holzschnitt als expressivste Drucktechnik, mit der auch malerische Effekte erzielt werden können. Die Gruppe wird sich in ihrer Schau dem Themenkomplex Licht und Schatten stellen, wobei der Darstellung starker Emotionalität, der Spurensuche nach Strukturen in der Natur wie in der Architektur, aber auch spezifisch weiblichen Anliegen an die Gesellschaft Raum gegeben wird.    

Das war die Irish Folk and Blues Night am Stadtplatz!

Am 15.6. wurde am Leondinger Stadtplatz ein großes Irisches Fest gefeiert! Das Konzert der Medley Folk Band rund um den Leondinger Musikschullehrer Georg Höfler und ausgewählten Chorklassen der Neuen Musikmittelschule Leonding begeisterte Groß und Klein! Der laue Frühsommerband lud zum Verweilen, Mittanzen und Genießen ein. Die KUVA dankt an dieser Stelle Georg Höfler, der NMMS Leonding und der Schulleiterin Katharina Bindeus, dem Aufsichtsrat der KUVA sowie allen Mitfeiernden!        

Irish Folk and Blues Night | 15.6.2018

Medley Folk Band und Chorklassen 15.6.2018 | 19.30 Uhr | Stadtplatz Leonding | Konzert Die Band präsentiert 2018 ein überaus abwechslungsreiches Konzertprogramm, das irisch-schottische Folkmusik, amerikanischen Rhythm‘n Blues und Bluegrass gekonnt mischt. Rebellenlieder, Balladen, Trinklieder, Tänze, Zungenbrecher: Das Flair der Pubs Irlands, die romantischen Weiten Schottlands, bodenständiger Bluegrass und erdiger Rhythm `n` Blues – die vier Musiker verbinden die Klangwelten zweier Kontinente ganz mühelos zu einem höchst beeindruckenden und nachhaltigen Klangerlebnis. Georg Höfler: Vocal, Gitarre, Slidegitarren, Cajon Robert Höfler: Vocal, Gitarre, Irish Bouzouki, Bluegrass Banjo Martin Reisinger: Vocal, Slidegitarre, Blues Harp, Tenor Banjo Claudia Woldan: Geige, Vocal Ein Konzerterlebnis der besonderen Art!  

Museum4Kids | 9.6.2018 – verschoben auf 20. Oktober!

Das Spiel mit Licht und Schatten Wo Licht ist, ist auch Schatten – und diese wollen wir zum Leben erwecken! In unserem Juni-Workshop erfährst du alles über die Kunst des Schattenspiels und kannst eigene Figuren und Szenen entwickeln. Die so entstandenen Geschichten werden auf Video festgehalten und dir hinterher zur Verfügung gestellt. Alter: 7-12 Begrenzte Teilnehmer*innenzahl Workshopleitung: Mag. Nora Wimmer Kostenbeitrag: 5 Euro um Anmeldung wird gebeten: saghallo@kuva.at hier geht es zum Ersatztermin am 20.10.

Sommernachtskino in Leonding

Kino im Stadtpark und am alten Eislaufplatz unter freiem Himmel genießen! Bei Schlechtwetter im Doppl:Punkt | Haidfeldstraße 31a| 4060 Leonding Stadtpark Leonding Beginn 21.15 Uhr, Einlass 20 Uhr 1. 7. | Shape of Water – das Flüstern des Wassers Drama  2017 Im versteckten Hochsicherheitslabor der Regierung arbeitet die einsame Elisa, gefangen in einem Leben der Stille und Isolation. Elisas Leben ändert sich für immer, als sie und ihre Kollegin Zelda ein als geheim eingestuftes Experiment entdecken. Bester Film und beste Regie bei den Oscars 2018. Mit Sally Hawkins, Michael Shannon, Richard Jenkins u. a. Diese Vorführung wird unterstützt durch Sparkasse Oberösterreich und www.elite-fitness.at Am alten Eislaufplatz der Freizeitanlage Kürnbergbad Beginn 21 Uhr, Einlass nach Badeschluss um 20 Uhr   12. 7. | Der Tote im See Krimikomödie 2018 Der Film ist die Fortsetzung des ORF-Publikumserfolges von 2016 „Der Tote am Teich“ und kommt unmittelbar nach der Uraufführung im Juni in Windhaag/Freistadt ins Sommernachtskino nach Leonding. Mit Josef Hader, Maria Hofstätter, Fritz Karl und Ernie Mangold u. a. Diese Vorführung wird unterstützt durch Sparkasse Oberösterreich und …

Hubert Ebenberger im Interview

„Die Ideen selber kommen beim Arbeiten…“ Hubert Ebenberger erzählt in „Kultur spricht mit Johanna“ auf Dorf TV Johanna Klement von seiner Kunst und der aktuellen Ausstellung „IT’S NOW“ in der 44er Galerie. Er berichtet über die intuitive Auswahl der Arbeiten für die Ausstellung und thematisiert die Schwierigkeit des Künstlerdaseins, neben Familie und Beruf Zeit für die künstlerischen Ideen zu finden. Seine Kunst hat starken prozesshaften Charakter, denn der Weg zum künstlerischen Endergebnis ist nicht von Vornherein klar. Für Hubert Ebenberger sind dieser gefühlsbetonte Prozess und auch die Dimension des Zufalls im künstlerischen Schaffen besonders wichtig. Die in seiner Kunst präsente Form des Punktes begleitet Ebenberger schon lange. Der Punkt als dekorative und schöne Form, die sich auch in der Natur findet, steht für sich, wird von ihm aber auch zum Sichtbarmachen von Zeit und Dauer verwendet. Seine Malutensilien macht Hubert Ebenberger mitunter selbst – Holz, Wattestäbchen, Karton, besonders Material aus dem Wald wird verwendet. Er taucht sie in Tusche, stempelt mit ihnen und schafft mit ihnen Formen – ehrlich und direkt. https://dorftv.at/video/28966   KATALOGPRÄSENTATION am 15.4. …

Klassik in der Kürnberghalle | Best of JKU

Das Uniorchester und das Kepler Blasorchester der Johannes-Kepler Universität Linz bieten in ihrem gemeinsamen Konzert in der Kürnberghalle Leonding am Samstag, 26. Mai 2018, 19.30 Uhr ein Programm, das für jeden musikalischen Geschmack ein Hörgenuss werden wird.   Das Sinfonieorchester der JKU wird Sie mit der Ouvertüre Italienerin in Algier von Giacomo Rossini und mit Highlights aus George Bizets Carmen in die Welt der Oper entführen. Als Gesangssolisten zu hören sind Silke Redhammer und Martin Kiener. Liebhaber der Filmmusik von John Williams dürfen sich auf Star Wars freuen, rhythmisch und beschwingt beendet das UNIO den ersten Teil des Konzertes mit Conga del Fuego Nuevo von Arturo Marquez. Das Kepler Blasorchester wird den zweiten Teil des Konzertes bestreiten. Bekannte Melodien werden Sie in der Ouvertüre zu Wiener Blut von Johann Strauss erkennen. Mit dem neukomponierten Stück The Wall von Otto M. Schwarz und dem soeben erschienen Arrangement Elton John on Stage geht es weiter. Die South Rampart Street Parade bildet den beschwingten Abschluss. UNI-Orchester der JKU (UNIO) Die rund fünfzig Musikerinnen und Musiker des UNIOs eint …

Das waren die „Frühlingsgefühle“ im Doppl:Punkt

Der Schwerpunktmonat März brachte mit „Frühlingsgefühle“ drei Veranstaltungen in den Doppl:Punkt: Ein Konzert, ein Kindertheater und eine szenische Lesung. 8.3.2018 | Spring String Quartet | BEST INGREDIENTS Best Ingredients ist die musikalische Essenz aus 20 Jahren gemeinsamen Experimentierens, Entwickelns und Verfeinerns. Ein Spezialitätencocktail aus Songs, die die Musiker beeinflussten und prägten oder jahrelang begleiteten.   17.3.2018 | Die Herde | EINE KUH MACHT MÜHE Ein »kuhles« Musiktheater für junges Publikum ab 4 Jahren. Mit absurder Komik und fein gewebten Bildern erzählen die vier Charaktere eine Geschichte über den Wunsch nach Verwandlung und über die Freuden und Verstrickungen, die damit einher gehen.   23.3.2018 | Theaterinitiative Anima | LIEBESFREUDEN, LIEBESLÜGEN, LEBENSSTUFEN Mit Szenen, Texten, Briefen und Gedichten von Loriot bis Goethe zeigen Susanne Herlet und Klaus-Dieter Wilke die vielschichtigen Facetten der Liebe und des Lebens.  

Volles Haus bei „IT’S NOW“

  Die Eröffnung der Ausstellung „IT’S NOW“ von Hubert Ebenberger brachte am 13. März viele kunstinteressierte Menschen in die 44er Galerie. Es wurde gelacht, geredet, sinniert, geplaudert und genossen.     Die weiteren Highlights in der Ausstellung:   Katalogpräsentation | 15.4. | 15 Uhr Anwesenheit des Künstlers | 6.5. | 10-16 Uhr  

Ausstellung – KARIN HANNAK

KARIN HANNAK – MENSCHENSPIEGEL | LICHTZEITRAUM ERÖFFNUNG | 20. MÄRZ 2018 | 19 UHR Einführung: Mag. Andreas Gruber | Regisseur und Professor an der Hochschule für Film und Fernsehen München Eröffnung: Dr. Josef Pühringer | Oö. Landeshauptmann a.D. Musik: Peter Hudler | Cello INSTALLATION | VIDEO Eine endlose Reihe von Porträtvitrinen spricht die tiefe menschliche Sehnsucht nach dem ewigen Leben, die im Konflikt mit der materiellen Vergänglichkeit steht, an. Licht und Schatten in diesem Großprojekt stehen symbolhaft für Licht und Schatten jedes Tages, jedes Jahres und jedes Lebens. „…Licht und Raum und Zeit werden spürbar, denn die Symbolkraft der Installation weist weit über das Sichtbare hinaus…“ (Wolfgang Müller-Thalheim) KARIN HANNAK Verheiratet, zwei Kinder, lebt und arbeitet in Wels, OÖ. 1985/88 Malerei bei Prof. Anton Lehmden in Salzburg und Rudolf Kortokraks in Rom/ Italien. 1990 findet Hannak einen neuen Weg der Darstellung in Form von Kunstprojekten mit Menschenhaar (CapilloArt). Ab 1993 folgen Projekte in Weiß, Plakatwände, Licht-Installationen und Fotoprojekte. Mitglied der Gesellschaft Bildender Künstler Österreichs | Künstlerhaus Wien | IntAkt Wien | Künstlergilde Wels, Galerie Forum. Hier …

Hubert Ebenberger | IT’S NOW

Eröffnung am 13.3.2018 | 19 Uhr   Hubert Ebenberger, ein in Leonding lebender Künstler aus Niederösterreich, zeigt in seiner Schau „It’s now“ in der 44er Galerie aktuelle Arbeiten aus den Materialien Papier und Karton. Der Titel spiegelt neben der Betonung der Gegenwart vor allem die Ebene der Zeitlichkeit in seinen Arbeiten wieder. Der Arbeitsprozess, ein intuitives sich-treiben-lassen ohne auf einen fixen Punkt hin zu steuern, spielt mit Zeit, mit einem vorher, jetzt und später. Doch auch die Arbeiten selbst zeigen das Prozesshafte, die Weiterentwicklung. Kaum entstanden, werden sie wieder anders, kommen nie zu einer endgültigen Form, bleiben gleich und doch verändern sich immer wieder. Diese Prozesshaftigkeit zeigt sich auch in der Natur. So ist es nicht verwunderlich, dass der Künstler eine große Nähe zur Natur, zum Wald, zum Holz verspürt. Papier und Karton als Material der Bäume werden schichtweise übereinander aufgetragen, im Wechsel der Zeit entstehen sie neu, werden größer, schwerer, dichter – wie der Baum.  Der Künstler liebt es in Stille zu arbeiten, ruhige Situationen wie im Wald lassen Raum für Ideen und schaffen …

Hubert Ebenberger | IT’S NOW

Eröffnung am 13.3.2018 | 19 Uhr   Hubert Ebenberger, ein in Leonding lebender Künstler aus Niederösterreich, zeigt in seiner Schau „It’s now“ in der 44er Galerie aktuelle Arbeiten aus den Materialien Papier und Karton. Der Titel spiegelt neben der Betonung der Gegenwart vor allem die Ebene der Zeitlichkeit in seinen Arbeiten wieder. Der Arbeitsprozess, ein intuitives sich-treiben-lassen ohne auf einen fixen Punkt hin zu steuern, spielt mit Zeit, mit einem vorher, jetzt und später. Doch auch die Arbeiten selbst zeigen das Prozesshafte, die Weiterentwicklung. Kaum entstanden, werden sie wieder anders, kommen nie zu einer endgültigen Form, bleiben gleich und doch verändern sich immer wieder. Diese Prozesshaftigkeit zeigt sich auch in der Natur. So ist es nicht verwunderlich, dass der Künstler eine große Nähe zur Natur, zum Wald, zum Holz verspürt. Papier und Karton als Material der Bäume werden schichtweise übereinander aufgetragen, im Wechsel der Zeit entstehen sie neu, werden größer, schwerer, dichter – wie der Baum.  Der Künstler liebt es in Stille zu arbeiten, ruhige Situationen wie im Wald lassen Raum für Ideen und schaffen …

AUSSCHREIBUNG Tag und Nacht

Das Jahresthema der KUVA lautet Licht und Schatten. Im Herbst wird der Turm 9 | Stadtmuseum Leonding das Thema mit der Sonderausstellung „licht.blicke“ beleuchten. Als weiteres Highlight lädt die 44er Galerie zu einer Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel TAG UND NACHT, die von 29.09. bis 18.11.2018 stattfinden wird. Wir freuen uns über Einreichungen zum Thema bis zum 08.04. an saghallo@kuva.at  Ausschreibung_Tag und Nacht_44erGalerie_2018  

Das war die Vernissage

Elke Schoder-Fessler – „Entfaltung – Eine Spanne Zeit“ Die Eröffnung der Ausstellung „Entfaltung – Eine Spanne Zeit“ von Elke Schoder-Fessler brachte am 19. Jänner zahlreiche interessierte Besucher*innen in die 44er Galerie. Lassen Sie die Eindrücke der Veranstaltung in der Fotogalerie auf sich wirken! Die Ausstellung ist noch bis 18. Februar geöffnet.

Entfaltung – Eine Spanne Zeit | Elke Schoder-Fessler

Vernissage 19.01.2018 | 19 Uhr Werkschau: 19.01.-18.02.2018   Elke Schoder-Fessler, eine Künstlerin und Grafik-Designerin in Leonding, zeigt ihre aktuellen Werke in einer Schau in der 44er Galerie. Die Ausstellung mit dem Titel „Entfaltung-Eine Spanne Zeit“ zeigt wie in Fotografien eingebettete, gefaltete Objekte anmutige Situationen schaffen und zum Verharren einladen. Die filigranen Faltobjekte – Schwäne, Strukturen, Boote – stehen für sich, eingefügt in reduzierte landschaftliche oder künstlich geschaffene Raumsituationen erschaffen sie eigene Räume -ruhig, irreal, fragil, erhaben, zeitlos. Lassen Sie sich von dieser zarten und erhabenen Schau abholen und in eigene Sphären mitnehmen. Anwesenheit der Künstlerin am 03. und 04.02.2018

Heiraten im Turm 9

Sie suchen ein besonderes Ambiente für Ihre standesamtliche Trauung? Im Turm 9 können Sie Ihre ganz persönliche Trauungszeremonie feiern. Informationen über Termine und Tarife unter 0732 6878 8500 oder saghallo@kuva.at . Informationen zur standesamtlichen Abwicklung direkt im Stadtamt Leonding, Bürgerservice-Standesamt 0732|6878-1280. Vermietung von Räumlichkeiten Das Museum verfügt über Veranstaltungsräume sowie einen Museumsgarten, die Sie für Ihre Firmenveranstaltung oder auch für eine Privatfeier buchen können. Terminvereinbarung und Tarifinfo  unter 0732/6878 8500 oder  saghallo@kuva.at . Heiraten im Turm 9_ Tarifordnung  zum download

leonart 2017 | Vernissage

Ready for leonart! Das leonart-Team arbeitet auf Hochtouren und befindet sich schon im Safarifieber. Wir freuen uns, mit einem kunterbunten Programm zur Vernissage am Samstag, den 19.08. mit Bussafari einladen zu können. Die leonart-Künstler*innen werden den Safaribus zum Auftakt des Festivals mit Lesungen, Performances und kreativen Aktionen an ihren Haltestellen empfangen. Anschließend wird die leonart 2017 mit einem sommerlichen DJ-Brunch am Lokalbahnhof beim Festivalcontainer feierlich eröffnet.        

Turm 9 | Stadtmuseum Leonding

Stadtmuseum im Turm 9 wird KUVA

Seit 1. Jänner 2017 bespielt die KUVA einen weiteren Standort mit ihrem Programm, das Stadtmuseum im Turm 9. Das neue Team besteht nun aus vier Mit*arbeiterinnen – Christian Forster-Gartlehner, Nicole Honeck, Melanie Miko und Bibiana Weber – die für die Kulturarbeit in Leonding zur Verfügung stehen. Dazu gehören die Ausstellungen in der 44er Galerie und im Stadtmuseum im Turm 9, die leonART – ein biennales Kunstfestival im öffentlichen Raum, sprichcode – der Leondinger Jugendpreis für Sprache und Fotografie und die Etablierung von Doppl:Punkt als Veranstaltungszentrum. Zusätzlich werden durch Kooperationen und kleinere Projekte Akzente in anderen Stadtteilen gesetzt. Die Durchführung und Programmierung der Klangplätze werden im Gegenzug ab 2017 wieder von der städtischen Kulturabteilung übernommen. Auch wenn für eine ganzheitliche Fusion noch einige organisatorische Schritte notwendig sind, so freuen wir uns schon jetzt in einem größeren Team kulturelles Angebot für Leonding schaffen zu können!