Allgemein, leonart2020

leonART Performance online | IST–WAR–IST GEWESEN

INTERVENTION und PERFORMANCE | IST–WAR–IST GEWESEN
CLAUDIA HEINZE – MARION STEINFELLNER
leonART | Kunstfestival im öffentlichen Raum
03.–11.07.2020 | Leonding 

IST–WAR–IST GEWESEN ist ein Denkmal für den Augenblick – ein visuelles Einfrieren des aktuellen Verfallszustands. Bezug nehmend auf die Ausgrabungsgeschichte Leondings soll ein ca. 3 x 5 m großer Wurzelstock mittels Sumpfkalkanstrich zur Skulptur verwandelt werden.
Wie ein in unsere Zeit geworfenes archäologisches Fundstück platziert, wird es auf dem Feld hinter dem Turm 9 zu finden sein. Die nächtliche Performance greift inhaltlich das Thema des Werdens und Vergehens auf und interpretiert die Metamorphose in bewegten Bildern.

 

Die deutsch-brasilianische Mühlviertlerin Claudia Heinze studierte Experimentelle Gestaltung. Ob als organisches Versuchslabor angelegt oder als Intervention, Fotografie und Rauminstallation aufbereitet – die Beobachtung von Naturräumen steht seit langem im Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit. Diverse Ausstellungsbeteiligungen führten sie von Linz in die Kunsthalle Krems, nach Wien, München und Berlin.

Marion Steinfellner, Tänzerin/Performerin, Malerin und Schriftstellerin. Studierte in Wien, Berlin und Mexiko Tanz, Literatur und Philosophie. Poetiktanzperformances in Argentinien, Costa Rica, München, Berlin und in zahlreichen Museen wie dem 21er Haus Wien, MUMOK Wien, Ferdinandeum Innsbruck. Letzte Publikation „LIEBS LEBEN/DEAR LIFE” EDITIONART- SCIENCE 2019.

 

Fotocredit: Lukas Riegel
Video: die.fisch.die