aktuelle Ausstellung, News, Vorschau

GRUPPENAUSSTELLUNG | »Kunst erleben«

Ein Kooperationsprojekt mit der Galerie Tacheles Gmunden

Künstler*innen:
JOSEF BAIER | HERIBERT FRIEDL | JULIA RAKUSCHAN | SOPHIE BEISSKAMMER | FRANZ KRUMMHOLZ | ANDREAS KRÖTZL

Ausstellungsdauer: 09.04. —05.06.2022
44er Galerie Leonding

Vernissage: 08.04.2022| 19 Uhr
Artist Talk zur Vernissage: Jasmin Leonhartsberger und Ferdinand Reisenbichler, Josef Baier, Heribert Friedl

Kuratorinnen: Jasmin Leonhartsberger und Michaela Reisenberger, Ferdinand Reisenbichler, Barbara Luger (Mitkonzeption)

 

Mitmachen, mit allen Sinnen erleben, Kunst erleben. Die partizipative und inklusive Kunstschau lädt mit unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten und Zugängen zum Mitmachen und Erforschen ein.
Als Kooperationsprojekt mit der Galerie Tacheles Gmunden werden Besucher*innen im Rahmen des »Lebendigen Ateliers« eingeladen, Seite an Seite mit Künstler*innen der Galerie Tacheles /Lebenshilfe Gmunden künstlerisch zu arbeiten und ihre Werke zu betrachten.
Für weitere Kunsterlebnisse sorgen zwei arrivierte Künstler aus Österreich:
Der in Leonding lebende Künstler Josef Baier zeigt das aus vielen Klangrohren bestehende Klangkunstwerk »Lambdoma«. Zudem ist die temporäre, ortsbezogene Duftinstallation »Nie mehr Schule« von Heribert Friedl zu sehen.
Lebendiges Atelier mit Künstler*innen der Lebenshilfe:
Donnerstags 10 – 14 Uhr | geplante Termine:
14.4. // 21.4. // 28.4. // 12.5. // 19.5. // 2.6.

 

JOSEF BAIER

 »Üblicherweise werde ich mit Spiralen, Windungen und sonstigen größeren Stahlskulpturen in Verbindung gebracht. Doch der Klang begleitet mich schon lange. Waren es am Anfang Klangmaschinen und Klangskulpturen, so kommt jetzt das gestimmte Lambdoma einem „Instrument“ schon sehr nahe.«

HERIBERT FRIEDL

»Der Titel, NIE MEHR SCHULE, ist eigentlich ein Songtitel, den ich von Falco entwendet habe. Diese kurze Anmerkung, die er oft in seiner eigenen Schulzeit herbeisehnte, versucht diese Intervention doch auch einen versöhnlichen Bezug zur Schule herzustellen. Auf jeden Fall ist der Titel auch ein weiterer Verweis auf den Ort – wo einmal Schule stattfand.

Durch das Anreiben der Duftlasuren öffnet sich ein Tor in die Vergangenheit. Kein anderer Sinn greift so unmittelbar in den Schatz unserer Erinnerungen ein wie der Geruchssinn.«

 

 

An der Gruppenausstellung »Kunst erleben« beteiligen sich 4 Künstler*innen der Kunstwerkstatt Lebenshilfe OÖ, Gmunden / Galerie Tacheles:

SOPHIE BEISSKAMMER

 

Sie ist seit 2009 hauptberuflich in der Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Gmunden tätig.

Ihre individuelle künstlerische Sprachlichkeit ist in Entwicklung begriffen. Das Selbstbild, die Einordnung in einen sozialen Kontext, das Frauenbild bestimmen den Inhalt ihrer Bilder. Sophie verfügt über eine ausgeprägte Wahrnehmung und ist in der Lage das Wahrgenommene in origineller Form darzustellen.

 

 

JULIA RAKUSCHAN

Seit 2012 ist die Künstlerin im Atelier hauptberuflich tätig. Die Suche nach dem ursprünglichen, unverfälschten und authentischen Ausdruck war bis 2014 die wesentliche   Aufgabenstellung im Atelier. Malmuster und schulische „Erfolgsrezepte“ wurden auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Seit 2014 leistet Julia eine eigenständige und originelle künstlerische Arbeit. Julia hat eine ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeit und kann in origineller Art und Weise Interessensgebiete bearbeiten.

FRANZ KRUMMHOLZ

 

In der Kunstwerkstatt arbeitete Franz 10 Jahre als »Artist in Residenz« und ist seit 2014 hauptberuflich im Atelier tätig.

Seine Arbeiten bestechen durch eine originelle Farb- und Formgebung. Der Inhalt ist breit gefächert und bedient kunsthistorischen Sujets (Akt, Stillleben, religiöse Themen…). Zurzeit arbeitet er am Projekt RELOADED. Berühmte Kunstwerke werden von ihm interpretiert

Mitglied KUNSTFORUM Salzkammergut

 

ANDREAS KRÖTZL

 

Andreas arbeitete jahrelang jeweils einen Tag im Atelier und ist seit 2014 hauptberuflich als Künstler tätig.

Strich um Strich wird auf das Papier gesetzt und am Ende entstehen Landschaften wie man sie aus dem Flugzeug zu erkennen vermag. Eine unendlich geduldige und farbenfroh – meditative Arbeit die den feinfühligen Charakter dieses außergewöhnlichen Künstlers sehr treffend dokumentiert.

 

 

 

Credits:
Titelbild | Big Draw Projekt der Lebenshilfe OÖ | Fotocredit: Kunstwerkstatt Lebenshilfe OÖ, Gmunden
Josef Baier | Bildcredit: Gabi Ziegelmaier
Heribert Friedl | Fotocredit: Heribert Friedl
Julia Rakuschan vor einem ihrer Werke | Fotocredit: Kunstwerkstatt Lebenshilfe OÖ, Gmunden
Sophie Beisskammer | Fotocredit: Marco Prenninger
Franz Krummholz | Fotocredit: Marco Prenninger
Andreas Krötzl | Fotocredit: Kunstwerkstatt Lebenshilfe OÖ, Gmunden