44er Galerie, Ausstellung, News, Vorschau

Ein guter Start ins neue Jahr mit der Ausstellung »Fragment Form Raum«

AUSSTELLUNG »FRAGMENT FORM RAUM«
PETRA SANDNDER | EKATERINA FISCHNALLER | KATHARINA ACHT
11.02.2021 –  28.02.2021 | 44ER GALERIE

Aufgrund der aktuellen Corona – Verordnung muss die Eröffnung in der 44er Galerie auf
DO | 11.02.2021 verschoben werden.  Die Vernissage findet ohne Vernissage statt. Es werden verstärkt Online – Schwerpunkte auf den Sozialen Medien (facebook.com/kuvagmbh) und der Website www.kuva.at angeboten werden.
Es ist eine gewisse Neigung zur Form, Struktur und Linie, die das künstlerische Arbeiten der drei Künstlerinnen verbindet. Jede drückt sich dabei in ihrem ganz eigenen Medium aus. Petra Sandner in Zeichnungen, Collagen, Installationen; Ekaterina Fischnaller in der Malerei und Katharina Acht in der (inszenierten) Fotografie.
Verbindend, aber auch  unterschiedlich, zeigen sie ihre Sicht auf das Fragmentarische, Bruchstückhafte, das Formgebende, auf Linie und Struktur, angedeutet und doch raumergreifend.

 

Petra Sandner

In ihren aktuellen Arbeiten beschäftigt sich Petra Sandner mit dem Fragmentarischen, Bruchstückhaften. Das Fragment als Ausschnitt, Ahnung, Relikt, es ist zart und fragil.
Durch die Bearbeitung der Materialien und durch die Motivwahl wird diese Fragilität betont und verstärkt.
Petra Sandner arbeitet seit 1983 als freischaffende Künstlerin. Sie hat das Studium der Kunstgeschichte absolviert und machte eine Ausbildung bei Rainer Kaiser/ Freie Kunst Akademie Augsburg. Petra Sandner lebt und arbeitet in Wien.
petra-sandner.com

 

Ekaterina Fischnaller

Ekaterina Fischnaller mag nicht sehr gerne über ihre Bilder reden. Am liebsten hört sie, welche Assoziationen sie beiden anderen Leuten bewirken.
Die ersten Arbeiten aus der Serie „Übergänge“ sind in 2016 in Krumau entstanden. Wie auch die frühere „Tropfen“ Serie, sind „Übergänge“ durch eine bestimmte Form ausgeprägt. Spaziergänge durch Czesky Krumlow haben sie auf die Idee gebracht, dass die Überkreuzung von zwei Gewölben eine neue Formation ergibt, die unter bestimmten Voraussetzungen als Übergang in eine andere Welt gedacht sein könnte. Eine Welt, wo man Rettung von alltäglicher Routine und Grausamkeit finden kann, eine Welt, die unmöglich mit Logik allein verstanden wird. Was für eine Form das ist und welche Welten Ekaterina Fischnaller in diesen Arbeiten öffnet, kann man in ihrer Präsentation sehen. Mit dieser optimistischen Serie möchte die Künstlerin den Übergang ins neue Jahr 2021 beginnen.
Geboren in Gorki | UDSSR, lebt sie seit 2006 in Linz und in Sarmingstein. Ekaterina Fischnaller absolvierte von 1992 bis 1998 die Akademie für Design, Architektur und Bauwesen in Nishnij Novgorod. Von 1999 bis 2006 arbeitete sie als Architektin in Nishnij Novgorod und Moskau. Seit 2001 stellt sie regelmäßig im In- und Ausland aus.
ekaterinafischnaller.at

 

Katharina Acht
Katharina Acht fotografiert Landschaften und lässt in diesen Bildern Räume entstehen, in denen sich die Natur mit eigenen Assoziationen verbindet. Auf den ersten Blick erscheint die räumliche Situation klar, doch bei näherer Betrachtung wird sie vage und löst sich auf. Die Künstlerin schafft ihre eigene Ordnung. Linien machen Zusammenhänge zwischen Objekten, Zeit und Raum sichtbar, sie schaffen Orientierung und Ordnung, trennt Bereiche voneinander und verbindet sie.  Aus der einfachen Form entstehen neue Welten.
1982 in Gmunden geboren, absolvierte Katharina Acht 2001 die HTL für Grafik-Design und studierte anschließend an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz. 2006 diplomierte sie im Zweig Bildende Künste/Experimentelle Gestaltung. 2010 wurde Katharina Acht mit dem Kunstpreis „Junge Kunst“ in Passau (DE) ausgezeichnet. Seither ist sie als Künstlerin im In- und Ausland mit Ausstellungen vertreten und Mitglied mehrerer Kunstvereine und kuratiert Ausstellungen. 2015 übernahm sie die Leitung des renommierten Linzer Kunstvereins „DIE KUNSTSCHAFFENDEN“.
katharinaacht.at

 

ÖFFNUNGSZEITEN 44ER GALERIE
Stadtplatz 44
4060 Leonding
Do 14—18 Uhr
Fr 14—18 Uhr
Sa 14—18 Uhr
So 10—16 Uhr
Feiertags geschlossen.
Eintritt frei.