Alle Artikel in: Fotogalerien

Eröffnungsbilder für Hundeliebhaber*innen & kunstinteressierte Menschen

»BESTE FREUNDE? EIN PARCOURS DURCH DIE HUND-MENSCH-BEZIEHUNG« AUSSTELLUNG 23.11.2019—26.07.2020 TURM 9 – STADTMUSEUM Die Kuratorin Bibiana Weber hat mit der aktuellen Ausstellung mitten ins Herz aller Tierfreund*innen getroffen. Ab nun ist es den Besucher*innen erlaubt, ihre Hunde mit in den Turm 9 zu nehmen. Im Turmgarten befinden sich Bewegungsobjekte für die Vierbeiner und die Schau selbst bietet spannende Einblicke in die Hund–Mensch–Beziehung. Dabei werden einzelne Schwerpunkte herausgehoben und historische mit zeitgenössischen Tatsachen verknüpft. Die beiden Border Collies Momo und Finn beeindruckten das Eröffnungspublikum mit Elementen aus dem TrickDogging und dem DogDancing. Elke Herzog, eine preisgekrönte Hundetrainerin, erzählte Vieles und vor allem so manch lustige Anekdote über ihr Leben mit Hunden. Ein abwechslungsreiches Begleitprogramm zur Ausstellung findet in den nächsten Monaten ebenso statt. Fotocredits: Lukas Riegel Turm 9 – Stadtmuseum | Daffingerstraße 55 | 4060 Leonding Do–Sa 14—18 Uhr | So 10—16 Uhr | Feiertags geschlossen

Vernissage |ANIMAL SOCIALE

EVELYN KREINECKER | ROLAND MAURMAIR Animal sociale ist die Definition des Menschen als soziales Wesen. Ganz im Sinne dieses Ausstellungstitels versammelten sich viele Interessierte und Freund*innen der KUVA am 13.09. in der 44er Galerie zur stimmungsvollen Vernissage. Die Ausstellung »animal sociale« zeigt großformatige und kleinformatige, ironische und verblüffende Werke der beiden österreichischen Künstler*innen Evelyn Kreinecker und Roland Maurmair, die das soziale Leben von Mensch (und Tier) thematisieren. Nach der Begrüßung und Einführung durch Kuratorin und Galerieleiterin Jasmin Leonhartsberger luden die Eröffnungsworte von Elisabeth Mayr-Kern zum Nachdenken über Kunst als Mittel des Reflektierens ein. Die Ausstellung ist noch bis 20.10. geöffnet, am 5.10. um 18.30 Uhr führen Künstlerin und Künstler durch die Ausstellung. Fotocredits: Lukas Riegel

Eröffnung | ÜBER WIESEN UND ECKER | zur Ausstellung FRANZ XAVER ECKER

Mit einem Umzug von der 44er Galerie hinauf zum Turm 9 – Stadtmuseum Leonding wurde der Eröffnungstag der Ausstellung FRANZ XAVER ECKER begangen. Der neue Standort der KUVA wurde dem Publikum, im wahrsten Sinne des Wortes, geläufig gemacht. Dabei gab es vieles über die KUVA selbst und den Künstler Franz Xaver Ecker zu erfahren. Begleitet durch die Moderation von Nicole Honeck & Sarah Schnauer zog das interessierte Publikum gemeinsam mit dem Team von Cine Traktori durch die Straßen von Leonding. Fotocredits: Lukas Riegel

Eröffnung | FRANZ XAVER ECKER (1943–1999) | KÜNSTLER UND PROVOKATEUR

Vor 20 Jahren verstarb FRANZ XAVER ECKER. Dem Leondinger Künstler ist nun im Turm 9 – Stadtmuseum Leonding eine Ausstellung gewidmet, die noch bis zum 29. September 2019 zu sehen ist. Franz Xaver Ecker blieb durch sein abwechslungsreiches und farbenfrohes Werk sowie durch seine exzentrische Lebensart in den Köpfen vieler Menschen in Leonding und Linz fest verankert. Viele Besucher*innen nutzten die Gelegenheit diesen Künstler bei der Eröffnung am 15.06. noch einmal hochleben zu lassen. Kuratiert wurde diese spezielle Ausstellung von Bibiana Weber und Jasmin Leonhartsberger. Fotocredits: Lukas Riegel

Roland Neuwirth & Radio.String.Quartet Klangbilder

DANKE für den wunderbaren, musikalischen Abend im Doppl:Punkt. Roland Neuwirth über das neue Musikprojekt: „Wenn sich ein so großartiges Ensemble wie das radio.string.quartet plötzlich mit meinen Liedern beschäftigt, entsteht eine neue Dimension. Die Geiger Bernie Mallinger und Igmar Jenner spielten lange Zeit bei den Extremschrammeln. Sie bilden mit den meisterhaften Damen Cynthia Liao und Sophie Abraham ein überaus virtuos groovendes Streichquartett. Wen reißt solch eine Präsenz nicht aus der Lethargie? Also werden Sie mich sicher verstehen: Ich bin süchtig, ich singe wieder.“ Fotocredits: Lukas Riegel

Vernissage | Altenburg Andessner

Zwischen fotografischen und installativen Arbeiten lies es sich bei der gut besuchten Vernissage von Elisabeth Altenburg und Elisa Andessner nicht nur wunderbar plaudern, anstoßen und speisen. Allen voran waren die Werke der beiden oberösterreichischen Künstlerinnen DAS Gesprächsthema des Abends. Nach einer Begrüßung und kurzen Einführung von Galerieleiterin Jasmin Leonhartsberger sprach Kulturjournalistin Wiltrud Hackl zum künstlerischen Werk der beiden Künstlerinnen. Dabei erörterte sie die unterschiedlichen künstlerischen Herangehensweisen an die Themen Raum, Körper und Zeit sowie den hohen Stellenwert des individuellen Erlebens der Besucher*innen.

Dylan Under Cover im Doppl:Punkt

Ein wunderbar musikalisch-literarischer Abend mit Ferry Öllinger und der Band 4NOW an dem Dylan-Fans den Doppl:Punkt füllten. »Bob Dylan liefert Poesie für die Ohren, Ferry Öllinger viele Anekdoten, und die Band braucht sich mit den Coversongs nicht zu verstecken. Ein Abend zum Gedanken-fliegen-Lassen an längst vergangene Zeiten.« OÖ Nachrichten, Dienstag, 12. März 2019 Fotos: Lukas Riegel

Monika Hinterberger | Retrospektive

Der Eröffnungsabend war ganz dem Wahrnehmen der gezeigten Werke und dem Nachspüren der 2018 verstorbenen Künstlerin Monika Hinterberger gewidmet. Begleitet von den Worten der Kuva Geschäftsführerin Nicole Honeck, der Journalistin Sibylle Hamann und dem Bruder der Künstlerin Thomas Hinterberger fanden die zahlreichen Besucher*innen viele unterschiedliche Wege sich den Objekten anzunähern. Ausstellungsdauer bis 17.02.2019 zu den Öffnungszeiten | 44er Galerie Fotocredits: Lukas Riegel

Keine Chance dem Herbstblues!

Die kurzen Tage und langen Abendstunden hatten heuer bei den Besucher*innen im Doppl:Punkt mit Sicherheit keinen negativen Einfluss aufs Gemüt – ganz im Gegenteil. Die wunderbaren Klänge des Jazztrios rund um Roland Batik, luden das Publikum bei „Piña Colada“ zum Träumen und genussvollen Hören ein. Gerhard Grubers live Improvisation beim Stummfilmkino brachte die Lachmuskulatur der Kinobesucher*innen dermaßen zum Beben, dass man schon fast von einem sportlichen Ereignis sprechen kann – zum Glück versorgte der Kulturverein 3er Hof alle Besucher*innen mit frisch gepoppten Popcorn, um die verbrannten Kalorien sofort wieder aufzufüllen.