Alle Artikel in: 44er Galerie

Best of -Werkschau | sprichcode

HIGHPHOTOLIGHTS | BEST OF – WERKSCHAU FOTOGRAFIE | sprichcode 2018 Opening | 22.6.2018 | 20 Uhr 44er Galerie | Stadtplatz 44 | 4060 Leonding mit Livemusik von Julian Kleiss Ausstellungsdauer: 22.6.-6.7.2018 sprichcode ist der Leondinger Jugendpreis für Sprache und Fotografie… … und steht allen Jugendlichen zwischen 12 und 25 offen, die Fotos hochladen oder Texte einreichen. Der Bewerb wird von der Leondinger Veranstaltungs- und Kulturservice GmbH, kurz KUVA, mit größter Freude organisiert und durch den langjährigen Hauptsponsor, die Wienerstädtische Versicherung AG unterstützt. Die Gewinner*innen aus den Kategorien Fotografie und Sprache werden am 22.6. gefeiert und gekürt. Nachdem die Gewinnertexte individuell von Künstler*innen aus verschiedenen Sparten interpretiert wurden, wird im Anschluss die Best of – Werkschau in der 44er Galerie feierlich eröffnet. einsacken | Komm vorbei und pflück dir dein eigenes Bild direkt von der Galeriewand! Freitag 6.7. | 14 -18 Uhr

Hubert Ebenberger im Interview

„Die Ideen selber kommen beim Arbeiten…“ Hubert Ebenberger erzählt in „Kultur spricht mit Johanna“ auf Dorf TV Johanna Klement von seiner Kunst und der aktuellen Ausstellung „IT’S NOW“ in der 44er Galerie. Er berichtet über die intuitive Auswahl der Arbeiten für die Ausstellung und thematisiert die Schwierigkeit des Künstlerdaseins, neben Familie und Beruf Zeit für die künstlerischen Ideen zu finden. Seine Kunst hat starken prozesshaften Charakter, denn der Weg zum künstlerischen Endergebnis ist nicht von Vornherein klar. Für Hubert Ebenberger sind dieser gefühlsbetonte Prozess und auch die Dimension des Zufalls im künstlerischen Schaffen besonders wichtig. Die in seiner Kunst präsente Form des Punktes begleitet Ebenberger schon lange. Der Punkt als dekorative und schöne Form, die sich auch in der Natur findet, steht für sich, wird von ihm aber auch zum Sichtbarmachen von Zeit und Dauer verwendet. Seine Malutensilien macht Hubert Ebenberger mitunter selbst – Holz, Wattestäbchen, Karton, besonders Material aus dem Wald wird verwendet. Er taucht sie in Tusche, stempelt mit ihnen und schafft mit ihnen Formen – ehrlich und direkt. https://dorftv.at/video/28966   KATALOGPRÄSENTATION am 15.4. …

Volles Haus bei „IT’S NOW“

  Die Eröffnung der Ausstellung „IT’S NOW“ von Hubert Ebenberger brachte am 13. März viele kunstinteressierte Menschen in die 44er Galerie. Es wurde gelacht, geredet, sinniert, geplaudert und genossen.     Die weiteren Highlights in der Ausstellung:   Katalogpräsentation | 15.4. | 15 Uhr Anwesenheit des Künstlers | 6.5. | 10-16 Uhr  

Hubert Ebenberger | IT’S NOW

Eröffnung am 13.3.2018 | 19 Uhr   Hubert Ebenberger, ein in Leonding lebender Künstler aus Niederösterreich, zeigt in seiner Schau „It’s now“ in der 44er Galerie aktuelle Arbeiten aus den Materialien Papier und Karton. Der Titel spiegelt neben der Betonung der Gegenwart vor allem die Ebene der Zeitlichkeit in seinen Arbeiten wieder. Der Arbeitsprozess, ein intuitives sich-treiben-lassen ohne auf einen fixen Punkt hin zu steuern, spielt mit Zeit, mit einem vorher, jetzt und später. Doch auch die Arbeiten selbst zeigen das Prozesshafte, die Weiterentwicklung. Kaum entstanden, werden sie wieder anders, kommen nie zu einer endgültigen Form, bleiben gleich und doch verändern sich immer wieder. Diese Prozesshaftigkeit zeigt sich auch in der Natur. So ist es nicht verwunderlich, dass der Künstler eine große Nähe zur Natur, zum Wald, zum Holz verspürt. Papier und Karton als Material der Bäume werden schichtweise übereinander aufgetragen, im Wechsel der Zeit entstehen sie neu, werden größer, schwerer, dichter – wie der Baum.  Der Künstler liebt es in Stille zu arbeiten, ruhige Situationen wie im Wald lassen Raum für Ideen und schaffen …

AUSSCHREIBUNG Tag und Nacht

Das Jahresthema der KUVA lautet Licht und Schatten. Im Herbst wird der Turm 9 | Stadtmuseum Leonding das Thema mit der Sonderausstellung „licht.blicke“ beleuchten. Als weiteres Highlight lädt die 44er Galerie zu einer Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel TAG UND NACHT, die von 29.09. bis 18.11.2018 stattfinden wird. Wir freuen uns über Einreichungen zum Thema bis zum 08.04. an saghallo@kuva.at  Ausschreibung_Tag und Nacht_44erGalerie_2018  

Das war die Vernissage

Elke Schoder-Fessler – „Entfaltung – Eine Spanne Zeit“ Die Eröffnung der Ausstellung „Entfaltung – Eine Spanne Zeit“ von Elke Schoder-Fessler brachte am 19. Jänner zahlreiche interessierte Besucher*innen in die 44er Galerie. Lassen Sie die Eindrücke der Veranstaltung in der Fotogalerie auf sich wirken! Die Ausstellung ist noch bis 18. Februar geöffnet.

Entfaltung – Eine Spanne Zeit | Elke Schoder-Fessler

Vernissage 19.01.2018 | 19 Uhr Werkschau: 19.01.-18.02.2018   Elke Schoder-Fessler, eine Künstlerin und Grafik-Designerin in Leonding, zeigt ihre aktuellen Werke in einer Schau in der 44er Galerie. Die Ausstellung mit dem Titel „Entfaltung-Eine Spanne Zeit“ zeigt wie in Fotografien eingebettete, gefaltete Objekte anmutige Situationen schaffen und zum Verharren einladen. Die filigranen Faltobjekte – Schwäne, Strukturen, Boote – stehen für sich, eingefügt in reduzierte landschaftliche oder künstlich geschaffene Raumsituationen erschaffen sie eigene Räume -ruhig, irreal, fragil, erhaben, zeitlos. Lassen Sie sich von dieser zarten und erhabenen Schau abholen und in eigene Sphären mitnehmen. Anwesenheit der Künstlerin am 03. und 04.02.2018

STILLS | Ulli Stelzer

ERÖFFNUNG | 22. 10. 2017 | 10 Uhr PERFORMANCE | Bianca Anne Braunesberger | Die Eröffnung findet im Rahmen der Tage des offenen Ateliers statt. AUSSTELLUNG | 27. 10. – 17. 12. 2017 Stills sind für mich eine faszinierende Möglichkeit, die beiden Genres Fotografie und Video zu verbinden. Im Video handelt es sich um ein flüchtiges Schauen, Stills hingegen sind aus dem Kontext genommen, hängen als Bilder an der Wand, können atmen und entwickeln auch als fotografische Bildformen eine Eigenständigkeit. | Ulli Stelzer Ausgehend von ihrem fotografischen Werk setzt Ulli Stelzer in ihren Videos das reduzierte Vorgehen bei der Farbe, in der Geschwindigkeit der Bildfolgen und in der Zurücknahme der Narration fort. Am Kreuzungspunkt von Stillstand und Bewegtheit lässt sie ruhige optische Illusionsräume entstehen, in denen sie Spiegelungen oder Bewegungen im Wasser im Kontext impressionistischer „Licht-Bildnerei“ filmisch bewegt inszeniert. Die stoische Modulation des Lichts sowie die Entschleunigung erhöhen die sinnliche Erlebnisqualität der Videos. | Mag. Elisabeth Vera Rathenböck ©  Ulli Stelzer Neben ihrer Unterrichtstätigkeit im Musikschulwerk besuchte Ulli Stelzer als außerordentliche Hörerin die Linzer Kunstuniversität. Sie absolvierte die Ausbildung zur …